#TeamLadekabel: Aufladen für Weihnachten – Es wird genascht!

happy1adv

Yuuus! Es ist soweit, der erste Advent steht im Raum und jeder durfte das erste Kerzchen am Kranz anzünden (ich weiß nichtmal, ob wir selbst Zuhause einen haben o_o)
Das schöne daran ist aber auch, dass wir, also Julyes und Ich, uns überlegt hatten – wie im Vorjahr – Special Artikel zu bringen.

Gute Neuigkeiten: Das machen wir auch!
Nicht so erfreuliche: Die werden jetzt nicht so überkrass spektakulär ausfallen wie im letzten Jahr. Also kein nettes Bild pro Advent und auch kein Video.

Das tut mir ehrlich gesagt ein klein wenig leid, aber habt Mitleid, dieses Jahr sieht einfach super eng aus.
Dennoch gibt es super coole Artikel – und direkt der erste wird euch vermutlich etwas hungrig machen, also holt euch n Tässchen Tee und Lebkuchen ♥ Es wird genüsslich!


Advent_1_Platz 5_Nikoläuse.pngPlatz 5 Zwar nicht direkt ein Gebäck, aber kennt ihre diese billig Schokoweihnachtsmänner, die es in allen möglichen Varianten gibt?
Am liebsten habe ich sie ja ausgefallen wie zum Beispiel mit Smarties oder mit Weißer Schoki und Karamellsückchen. Ein Must-Eat zur Weihnachtszeit, aber es gibt defintiv Sachen, die ich noch mehr mag!


Advent_1_Platz 4_Lebkuchen

Platz 4 Diesmal mit Gebäck, aber schokoliert versteht sich: Lebkuchen.
Ich hab ständig zur Weihnachtszeit an meinem Schreibtisch eine Packung Lebkuchen in Form von Herzen, Sternen und Brezeln stehen. Kein Plan wieso, aber die gehören einfach immer dazu ❤
Außerdem machen die relativ schnell satt, also geht so eine Packung bei mir zumindest nicht ganz so schnell leer 😀 


Advent_1_Platz3_Spekulatius

Platz 3 Nicht ganz so gut hält sich bei mir Spekulatius, denn sobald man einmal angefangen hat, kann ich einfach nicht aufhören e_e Hat sonst noch einer dieses Problem? 
Ich zumindest feier Spekulatius und es gehört auch jedes Jahr aufs Neue in jeden Haushalt. Auch wenn ich Butter-Spekulatius noch lieber habe, aber die zähle ich mal mit zu diesem wohl verdienten Platz 3 😀


Advent_1_Platz2_Zimtsterne

Platz 2 Auch wenn sonst immer „Zimtsterne“ mein liebstes Weihnachtsgebäck war, mittlerweile hat jemand den King vom Thron geschmissen und sie sind halt „nur“ noch auf Platz 2. An den Zimtsternen mochte ich immer besonders das nussige, das doofe ist aber einfach dass sie mittlerweile übertrieben teuer geworden sind und gefühlt nur 15 Stück in einer Packung sind. Also Menschlein da draußen: Immer brav selber backen! Wenn man die gut backen kann, dann ist man echt gesegnet, weil diese definitiv auf meine Weihnachts-Naschliste gehören! :3


Advent_1_Platz1_BaumkuchenspitzenPlatz 1 Wohl verdient und super lecker: Baumkuchenspitzen! 
Ich habe noch nie wirklich Baumkuchen gegessen, aber wenn Baumkuchenspitzen denselben Geschmack haben: Holy! Ich liebe die Teile, aber nur ohne Marzipan, weil ich echt kein Fan von Marzipan bin :c
Trotzdem könnte ich von den Teilen unendlich viele essen. Machen nur leider nicht ganz so satt, aber definitiv zu 100% ein Must-Eat oder Must-Bake in der Weihnachtzeit.


Hab ich euch genug Hunger bereitet? Nein, dann schaut auf jeden Fall mal bei Jules vorbei, denn die hat auf ihrem Blog auch die ein oder anderen Gebäcke parat. Vielleicht auch dieselben? Ihr werdet sehen ^-^
Danke dass ihr vorbeigeklickt habt und wenn alles gut läuft lesen wir uns zum zweiten Advent wieder.

happy1advbye

Advertisements

Und tschüss! November, adé!

hey

Der November war dieses Jahr sehr flink unterwegs, er kam wahrscheinlich nur um Hallo zu sagen und dann im nächsten Moment wieder Tschüss.

Ne, ehrlich, er war kurz, aber dennoch konnte ich so das ein oder andere noch erleben, was das so war könnt ihr nun lesen

novmem

  • Mit dem November ging auch das Bestellen von Dokomi-karten los. Direkt am ersten November sicherten Kumpelblase und ich uns unsere heißbegehrten Tickets und wir freuen uns jetzt schon so unnormal auf nächstes Jahr ❤ 
    Besonders wenn ich dann endlich das ein oder andere Cosplay tragen kann, was ich eigentlich schon dieses Jahr hätte tun soll. Shame on me, dass ich es nicht auf die Reihe bekomme mir meine Materialien zu holen D:
  • Ich hatte noch eine Woche Restferien und dann ging es auch schon wieder in die Schule Q_Q 
    Wir schrieben dann auch schon direkt eine Englischarbeit, bekamen Politik zurück und ich war happy, meine erste (oder doch 2.?) gute Note in dem Halbjahr kassiert zu haben. Mama war auch echt stolz 😀
  • Auch ging ich fleißig zum Ballett, hatte diesen Monat allerdings das Pech, mit Kreislaufproblemen zu kämpfen und allgemein war das echt arschig was das Wetter mit mir machte. 
  • Ich hab mich außerdem diesen Monat nach langem wieder mit einer alten Schulfreundin getroffen, wir waren bisschen in der Stadt unterwegs, haben uns Fack ju Göhte angesehen und haben einen leckeren Kakao nach dem anderen getrunken ❤
  • Eine Woche später wollten wir uns wieder treffen, aber wie das Schicksal so will wurde ich einfach vergessen und so stand ich über eine Stunde draußen in der Kälte und wartete ~ Selbst Anrufe nahm sie nicht ab, später stellte sich heraus, dass sie es verpeilt hatte. Poor me.
  • Mama und ich waren im neuen Ikea in Kaarst! Dem „Most Sustainable store“ Ohoo~ 
    Ehrlich gesagt, war es da echt schön, aber auch verdammt groß und verlaufen konnte man sich da jetzt auch noch viel besser als zuvor (yaay ._.) aber das schlimmste waren einfach die Kassen, es gibt einfach 20 Stück und es haben nur 4 geöffnet ;-; Bei einer Neueröffnung (bzw selbst 2 Wochen danach) weiß man ja wohl, dass der Andrang groß ist? D:
  • Ach, nicht zu vergessen: Ich war diesen Monat eine gute Nudel und hab bei Twitter unter dem Hashtag #kohlefrei mitgewirkt, hat was schönes, aber ich hoffe auch dass es was gebracht hat. (Lest euch am besten was dazu durch, das ist echt super wichtig! Für die Eisbären!) 
  • Was noch? Es gab ein nettes Kumpelblasen-Nutyes-Familien-Zusammenkommen oder viel mehr ein „Mutter-Kind-Doppel-Date“. Ja, ich war mit meiner Mama, Kumpelblase und seiner Mama italienisch essen und ich weiß nicht wer die Erwachsenen von uns 4 waren. Unsere Mütter zumindest waren gefühlt 5? Sie haben einfach die ganze Zeit rumgekichert und über jeden Quark gelacht. Sind anschließend noch über den Weihnachtsmarkt gelaufen – und ohne Spaß – ich hätte fast unsere Mütter nicht wiedererkannt, weil die sonst so knausrigen, sturen Mamis, sind von einem zum anderen Stand und ständig irgendwas mitgenommen. Irgendwie war das super lustig, aber irgendwie wusste ich nicht, ob ich das nicht doch merkwürdig finden sollte ‚-‚
  • Hab übrigens auch meine Geburtstagsbujo eingelöst und ich bin so unendlich dankbar und glücklich, dass es dieses Jahr noch geklappt hat – Thanks again, Julyes!
  • Und zu guter letzt – wurde ich krank – Mandelentzündung! Damdamdaaaaam :c Habe dadurch eine Klassenarbeit und einige wichtige Unterrichtsfächer verpasst was mich unglaublich traurig macht und mich an die Grenzen der Verzweiflung bringt, da in den Fächern bald Abgabe ist.

Meine Goals im November? 
Ich hab es geschafft, mir eine Wunschliste für Weihnachten zu machen, damit ich Leuten, die mich nach Wünschen fragen, einfach die Liste in die Hand drücken kann xD

Das war es auch schon. Wie fandet ihr den November? Ich fand ihn ehrlich gesagt, etwas doof, weil er viel zu schnell rumging und ich nicht mal Zeit für anständige Monats-Goals hatte ;-;

Auf in den Dezember würd ich sagen. Let’s go! 

bye

„Things I love to do“

hey

Eigentlich hatte ich ja einen anderen Artikel im Kopf, hab die Idee dann aber verworfen -aus Gründen.
Bei diesem Artikel komme ich mir zwar auch relativ seltsam vor, nicht weil ich nicht hinter dem ganzen steh – ganz im Gegenteil! Ich steh absolut und ganz und gar hinter dem, was ich euch gleich auftischen werde. Vielmehr ist es strange, dadurch, dass wir in der Englischklassenarbeit über dieses Thema schreiben mussten.

Ich geb jetzt nicht den gesamten Wortlaut wieder und übersetz den Aufsatz stupide. Dieses Mal kann ich einfach wirklich schreiben, was ich in der Arbeit vorhatte, mir aber einfach die passenden Worte fehlten – aus Nervosität.


Zuallerallererst, stell ich euch die Frage: Habt ihr Interessen, die ihr intensiv verfolgt? Dinge, die ihr täglich macht und gibt es Sachen, die ihr als Hobby bezeichnet, andere aber nur als ‚dumm‘ abstempeln?
Ich schon.

ballet

Wie ihr wisst, übe ich in meiner Freizeit (Montags und oft auch Mittwochs am Abend) Ballett aus, ein Sport, der von vielen verpönt wird, weil es nicht dem „Standard“ entspricht.
Ich „pumpe“ nicht, kicke keinen Ball hin und her und nö, Teamsport ist allgemein nichts für mich.
Ja Freunde, Ballett ist nicht mal eben auf Zehenspitzen rumtippeln und in die Luft hüpfen, es ist viel mehr als das. Wer die gewisse Grazie nicht aufbringt, keine Selbstdisziplin hat und nur rumhängt wie ein Kartoffelsack,der kann es direkt vergessen. Naja fast – denn mit Ballett kannst du all diese Faktoren erhalten und es hält einen fit. Für mich also der perfekte Sport, denn so kann ich mich nicht nur gesund und fit halten, sondern übe mich auch noch darin Rückenspannung und all das aufrecht zu halten. Gar nicht so easy, aber es macht mir Spaß und genau aus diesem Grund, ist es eine Sache, die ich liebe.

FoodDrink-catering-icon

Wie viele Leute machen Witze darüber, dass Essen das einzige ist, was sie lieben. Wie viele meinen das wohl ernst? Ich schätze mal eine Menge, aber keiner will es so richtig als Interesse ansehen?
Ich zumindest mag Essen. Nicht nur es zu vertilgen, auch mal selbst zubereiten und stundenlang hinterm Herd zu stehen. Es hilft mir nicht nur dabei, meinen Hunger zu stillen, sondern auch mal neue Rezepte auszuprobieren und so eventuell mal ein besseres Verständnis für Essen zu bekommen.
Essen ist so selbstverständlich, das andere vergessen, wie sehr man es einfach lieben kann.

icon-human-with-heart

Ich würde jetzt nicht zwingend behaupten, dass Freunde treffen ein „Hobby“ ist, aber es ist eindeutig etwas, was mir Freude bereitet, besonders wenn man die Personen, die man trifft schon ewig nicht gesehen hat.
Mal ins Kino gehen, in die Stadt ein bisschen bummeln einfach nur gemeinsam chillen oder zusammen auf Conventions gehen.
Ich selbst merke dabei immer wieder, wie sehr ich mich früher von anderen immer abgegrenzt habe und, dass ein gewisser sozialer Kontakt echt super wichtig ist. Man fühlt sich einfach ein Stück besser und vergisst für paar Momente all das schlechte auf der Welt.
Jeder braucht soziale Kontakte, ob dass jetzt online oder real ist, spielt eigentlich keine Rolle – hauptsache man fühlt sich wohl.

passport

Ich war schon immer ein kleiner Weltenbummler, ständig unterwegs und selten mal Rast. Nein ehrlich, ich liebe das reisen und finde es schön, mal außerhalb von gewohnten Plätzen die Gegend zu erkunden.
Wann soll man das heutzutage noch machen, wenn man eh ständig an einem Ort ist und geradezu gezwungen wird, Sachen zu erledigen, auf die man eigentlich keinen Bock hat. Ich würde nicht sagen, dass ich mich mit dem Reisen aus diesen Krisen entziehe. Ich fliehe auch ganz bestimmt nicht vor Pflichten, aber irgendwie muss man ja noch das bisschen Freiheit/Freizeit ausleben, was einem gerade so gegeben wird.
Irgendwie ist das immer wieder was neues, aufregendes, genau aus diesem Grund liebe ich das einfach so.

Circle-icons-brush-pencil

Zugegeben, ich zeichne nicht mehr so sonderlich viel in letzter Zeit, aber Zeichnen allein macht ein kreatives Köpfchen ja nicht aus. Ich liebe die Herausforderung eine kreative Idee in Projekte einzubringen und umzusetzen. Klar, es ist nie sonderlich leicht, mit neuen Programmen klar zu kommen und auch auf Dauer ist es nicht immer spaßig, Dinge für andere zu machen. Doch ich bin der Meinung, dass das gerade einen bestärkt  Sachen auszuprobieren, die man so niemals tun würde, weil man sich nicht traut oder ähnliches.
Kreativ sein oder gestalterisch aktiv zu sein hat so viele Vorteile, besonders wenn man richtig in einem Projekt drin ist und viele Ideen bekommt. Auch verbessert man sich mit jedem Mal und lernt auch immer mehr dazu. Zum Beispiel beim Zeichnen die Proportionen eines Menschens oder wie man mit dem Auge misst. Auch kann man sich einfach treiben lassen und seine Gedanken schweifen lassen. Ganz weit weg von den schlechten Dingen im Alltag und einfach nur drauf konzentrieren, was man selbst gerade möchte. Das, genau das, das liebe ich so sehr an der freien Kunst.


Fazit: Jeder braucht in seinem Leben etwas, was ihn nicht nur an Schule/Arbeit und Pflichten denken lässt. Interessen und Hobbies kommen von ganz allein und es ist ok sich mal nur auf diese Dinge zu fokussieren. Wer Interessen für sich entdeckt hat, der weiß auch, dass er Abwechslung im Leben findet und nicht nur an das Negative fixiert ist.
Ob es nun ein Sport ist, der die Gesundheit fördert;
Freunde, die einem ein soziales Umfeld bieten oder etwas Kreatives, was einem einen klaren Kopf verschafft und den Geist stärkt.
Das alles ist nur ein kleiner Teil von etwas viel Größerem: dem eigenen Interesse.

bye

Winterzauber: 5 Dinge, die ich am Winter liebe

hey

Zugegeben, ich weiß nicht, ob ich so einen Artikel bereits geschrieben hatte. Ich erinner mich lediglich an die Herbst-Variante von diesem Artikel. 

Und weil das ja schon solange zurück liegt, erzähl ich heute mal was ich am Winter eigentlich so toll finde. Klar, es gibt viele negative Aspekte am Winter in Deutschland, aber holy – man muss ja auch mal die guten Sachen beachten!


Weihnachtszeit

Kaum ist der Winter da, weiß man, dass Weihnchten nicht mehr weit ist.
Alles wirkt wieder viel friedlicher und alles wird so schön beleuchtet, dass man einfach nostalgisch wird.
Es ist zwar super stressig, sich Geschenke für Familie und Freunde auszudenken, zu kaufen und dann noch zu verschenken, aber es macht auch irgendwie echt Spaß. Für mich ist Weihnachten etwas schönes und ich liebe es, wenn die Fenster und Türen beschmückt werden, der Tannenbaum aufgestellt wird und in der Stadt der Weihnachtsmarkt losgeht ❤

verfressen.png

Und wenn wir schon mal beim Thema Weihnachtsmarkt waren: holy moly, wer liebt es nicht auch, sich gebrannte Mandeln, einen kandierten Apfel oder schokoliertes Obst zu kaufen? 
Und wenn das alles nichts für einen ist, gibt es ja im Supermarkt noch zig Arten von Weihnachtsgebäck. Sei es Spekulatius, Lebkuchen oder Zimtsterne. All das macht aus mir einen noch verfresseneren Menschen als ohnehin schon.
Zudem backt man im Winter viel öfter Kekse als sonst!

schick

Andere würden sich beschweren, dass man sich im Winter fett anziehen muss und man überhaupt nicht gut aussieht, aber Pustekuchen. Ich finde, ein hübscher Mantel und dazu passende Stiefelchen können so gut aussehen! 
Zudem kann man im Winter einfach Sachen tragen, die man vorher das ganze Jahr über nicht anziehen konnte. Zum Beispiel den Lieblingspulli oder eben die Lieblings-Flauschesocken. Es gehört einfach zum Winter dazu und das liebe ich so!

gemütlich

Passend zu den Flauschesocken, ist es doch ein absoluter Traum, wenn man sich abends nach einem langen, stressigen Tag auf’s Sofa mit der passenden Decke kuscheln kann, sich nen Film anzumachen und dabei Tee zu trinken. 
Ganz ehrlich, wer macht das denn im Winter nicht?

kalt aber schön

Und mit jedem Winter kommt auch erneut die Hoffnung auf, dass es mal wieder so richtig schneit wie vor 4 Jahren, als der Schnee noch für Tage liegen blieb und super hoch war!
Zwar ist es auch arschkalt, aber allein der Anblick von Schnee, macht mich irgendwie happy~ 
Denn sollte wirklich Schnee liegen bleiben, (die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!) dann kann man auch endlich wieder den Schlitten ausm Keller rausholen und man kann einen Schneemann bauen. Für manche Sachen wird man einfach nie zu alt. Und wenn einem das ganze Schneegedöns auf’n Keks geht, dann kann man sich immerhin auf Silvester freuen, denn wenn erstmal die ganzen Raketen in die Luft gebracht werden und sie in ihren tausend Farben erstrahlen: dann vergisst man einfach alles Schlechte für einen Moment und freut sich auf das kommende Jahr.


Doch bevor es erstmal Silvester wird, überstehen wir den Rest des Jahres! Immerhin haben wir noch 1 1/2 Monate vor uns – dafür aber könnt ihr euch freuen, dass die Weihnachtsmärkte bald öffnen ^_^

Habt ihr auch irgendwas an der Winterzeit, was ihr mögt, oder findet ihr, dass man direkt wieder zum Sommer umspringen kann? 😀 

Ich jedenfalls finde, dass sowohl die kalten als auch die warmen Jahrezeiten ihre schönen Seiten haben. Und damit würde ich jetzt gerne den Artikel beenden.

bye

Hallo? Könntest du mal öfter bloggen?

1

Um direkt auf die oben gestellte Frage zu antworten: Nein.
Ich bin halt die Art von Blogger, die man am wenigsten leiden kann.
Die Dudes, die meinen wieder regelmäßig schreiben zu wollen und es am Ende doch wieder nicht hinbekommen.
Eben weil es wieder in einer Schweigeminute ausartet, die gefühlt ein ganzes Jahr andauert. 

Klar, ich war kein ganzes Jahr weg.
Ich war ca. 3 Monate still, hab viel durchmachen müssen und sitze erneut hier…blogge euch etwas und verspreche euch wenigstens diesmal nicht, dass ihr in nächster Zeit mehr von mir lesen werdet. 
Einfach aus dem Grund, dass ich es eh niemals halten könnte. 

Ich bin einfach mal hier um zu zeigen: Hey, ich lebe noch!
Ich habe zwar nicht vor ab morgen wieder wochenlang nichts zu schreiben, aber wenn es so kommen wird, wisst ihr, dass ich einfach nur faul bin oder nur nicht die Zeit dazu finde.

Tatsächlich hatte ich die letzten Monate eigentlich mehr als genug Zeit um euch regelmäßig auf dem Stand der Dinge zu halten.
Aber irgendwie hatte ich ein Tief, ein ziemlich elendes Tief. 
Ich hab kaum gezeichnet (eher gar nicht?!), war ständig auf der Suche nach einem neuen Betrieb und hatte gehofft, dass irgendwo mal eine positive Rückmeldung käme. 
Für die Schule bin ich auch noch fleißig am lernen, zumindest immer wenn mal was ansteht und holy ja – es steht eine ganze Menge an Q_Q Aber irgendwie stresst das einen nicht mehr so hart wie vor einem Jahr. 
Ich geh es gechillt an…bis auf dieses eine verdammte Fach, was mir seit bereits Jahren die schlimmsten Bauch- und Kopfweh bereitet, das Fach in dem man rechnen muss. Ich will erst gar nicht den Namen aussprechen. 

Dann kommt noch die Tatsache dazu, dass ich Zuhause viiiiel zu oft die Zeit vergesse und dann mal eben paar Stunden Alicia Online, Aura Kingdom oder League of Legends spiele. Und dann – ja genau dann, bleibt einem natürlich keine Zeit mehr sich einen Artikel auszudenken und den auch umzusetzen.

Lange Rede, sehr kurzer Sinn:
Ich komm kaum dazu zu bloggen und ich werde es auch weiterhin vermutlich so handhaben müssen.
Wenn ich wirklich Bock drauf hab und auch die Zeit finde, dann blogge ich und ihr könnt den größten Rotz von mir lesen, aaaber ihr müsst nicht gleich denken, dass ich abgetaucht bin
Keine Sorge, ich melde mich schon noch & meistens sag ich dann ja eh die Artikel in Twitter an, weil ich da einfach viel aktiver bin als hier ~ ‚-‚ Happens.

2

August, du lieber August!

hi.png

Der August steht an,
erneut 31 Tage mit hoffentlich vielen Ereignissen und Erlebnissen,
doch bislang weiß ich nur recht wenig, was so ansteht und was mich erwartet.
Dieses Mal muss ich mich echt überraschen lassen, aaaaber das was ich ja schon weiß, kann ich ja mit euch teilen.

augustplaene.png

  • Den ganzen Monat wird hart geworked, das einzige was mir bleibt sind die Wochenenden ❤ und die Zeit nach Feierabend.
    Diese werd ich voraussichtlich immer mit Mifi und Noshi verbringen, denn meine liebe Kumpelblase kommt, ab dem 6. August 3 Wochen zu mir, da er Urlaub hat. 
    Zwar ein wenig doof, dass ich nicht auch frei habe, aber da lässt sich nichts dran ruckeln ‚-‚
  • Doch bevor Noshi zu mir fährt, fahr ich vorher zu ihm, denn wir sind am 5. August zum Essen eingeladen und planen einen netten Filmeabend mit viel Popcorn und vielen Filmen :3
  • August ist Feuerwerkszeit, zumindest in Animal Crossing. 
    Da werde ich hoffentlich dann auch den ein oder anderen Abend mit Julyes verbringen. Immerhin ist Sonntag sowieso Plastikabend-Time ♥
  • Am 25. und 26. August bin ich auf der Gamescom mit Noshi. 
    Zwar kann ich freitags erst später anreisen, weil ich vorher noch am arbeiten bin, aber das ist halb so wild, denn dafür sind wir samstags den ganzen Tag da und gehen nach der Veranstaltung Kumpir essen. Yaaay!
  • Am 29. werden die ersten 3 Folgen von Fairy Tail mit der deutschen Synchronisation in den deutschen Kinos released. Ganz klar bin ich mit am Start! (Auch wenn ich am  Morgen darauf wieder zur Arbeit muss ;_;)
  • Außerdem steht am 31. August noch Mifi’s 12. Geburtstag an. Brauch noch paar Geschenkideen, aber ich lass mir was einfallen c: 
    Zusätzlich hab ich an dem Tag auch noch meine Einschulung an dem Berufskolleg für Gestaltung und Technik ~ huiuiui das wird spaßig. Hoffentlich.
  • Nicht zu vergessen: Irgendwann diesen Monat kann es sein, dass ich erneut in den Movie Park fahren werde mit ein paar Friends, weil wir uns schon so ewig lange nicht mehr gesehen haben!

Ich dachte wirklich, ich bekäme nicht ganz so viel Text hin sondern nur die Hälfte davon. Wie ihr aber sehen könnt, steht nicht sonderlich viael an und auch nichts wirklich weltbewegendes ;-;
Deswegen muss ich mich einfach mal überraschen lassen.

Dann mal auf einen netten August!

Bye.png

Juli Memories 2017

hi

Ein weiterer Monat ist zu Ende gegangen und jetzt sind es nur noch knapp 5 Monate und das Jahr 2017 wäre vorbei. 
Bislang war das Jahr recht okay. Nicht wirklich überragend. Bloß okay. 
Der Juli hingegen war eine reine Achterbahnfahrt. Ich war zwar in keinem Freizeitpark, aber mein Leben wurde drölffach auf den Kopf gestellt. 

Wo fängt man da bloß an? 

juli

  • Der Monat startete damit, dass ich noch bis kurz vor vier Uhr morgens mit einer Freundin und einem Freund League of Legends spielte. Wir wollten eigentlich bereits um Mitternacht aufgehört haben, aber auf ein Spiel folgte das Nächste und so ging es halt immer weiter. Bis wir beide einfach des Todes müde waren. 
    „Ausgeschlafen“ ging es dann zu Noshi, wie so jeden Samstag.
  • Am 2. Juli gab es wieder einen netten Plastikabend mit dem Film „Nausicaä aus dem tal der Winde“ oder wie Julyes und ich ihn auch nennen „funxD“ 
    Allerdings fand ich den Film ein wenig langweilig. Das Einzige, was mir gut am Film gefallen hat, war Teto, das kleine flauschige Wesen, das Nausicaä (was ist das für ein Name?) am Anfang in die Hand gebissen hat. Braves Teto.
  • Am 3. folgte dann auch schon ein weiteres Vorstellungsgespräch. Ich hatte bereits im Juni dort eins gehabt und der Chef war so begeistert von mir (warum auch immer) sodass ich in die engere Auswahl kam und somit auch zu einem Rundgang bzw einem 2. Vorstellunsgespräch eingeladen wurde. 
    Das Gespräch hatte ich allerdings nicht mit dem Chef, sondern mit einem Mitarbeiter, der selbst gerade mal 2 Monate dort tätig war. Er war nicht ganz freundlich, war sehr skeptisch und rümpfte die Nase, da er dachte, ich wäre die Art von Mädchen, die sich nicht gern die Finger schmutzig machen. Uff.. Vorteile incoming! 
    Das Gespräch lief demnach auch eher schleppend und ich war froh wieder raus zu gehen. 
  • Allein weil der Termin so komisch verlief, musste ich mich einfach noch bei weiteren Plätzen bewerben und so kam es dazu, dass ich, während ich auch noch Julyes bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz half, mir selbst einige Stellen raussuchte und gleich anschrieb.
  • In dem Zeitraum startete dann bei mir auch schon die Handwerkliche Zeit, denn ich arbeitete an der 4. Kritzelpost :3 
    Das Thema hat mich besonders happy gemacht (Werdet ihr dann noch sehen!)
  • 7. Juli… eigentlich sollte ich nur meinen Abschluss feiern, aber dann kamen da noch die Vorfälle vom G20 Gipfel zwischen und eine bittere Absage. 
    Ja, mein Gespräch von vor wenigen Tagen, lief scheinbar nicht sehr gut.  ;-; Ich war einfach am Boden zerstört.
  • Das Wochenende (8. & 9. Juli) war Noshi diesmal bei mir. Ich lud mir wieder Pokémon Go runter und wir mussten den Haushalt schmeißen, weil Mama in Lüdenscheid war. Also sind wir auf dem Weg zum Einkaufen (und natürlich zurück) an paar Pokéstops vorbei gekommen.
    Doch bereits Samstag Abend kam Mama wieder heim, weil sie sich auf dem Seminar sehr unwohl fühlte.
    So konnten wir dann Sonntag auf dem Family & Friends Day 2017 von Zalando sein. Mama zeigte uns ihren Arbeitsplatz, Mifi und Ich ließen uns Glitzertattoos auf die Schulter machen, ich stellte einen Rekord beim Rodeo/Bullenreiten auf und zusammen ließen Mama, Mifi, Noshi und ich uns auf einem lustigen „Wanted“-Foto verewigen.
    Das war ein echt tolles Ereignis ❤
    (Film für Plastikabend war übrigens: „Hilfe! Wir sind offline!“)
  • Viel passierte die folgenden Tage eigentlich nicht. Ich besorgte lediglich, an einem verregneten Tag, Julyes Geschenk für den Tag der Freundschaft, ging mit Mama in die Bibliothek und begleitete sie zum Friseur. Am selben Abend noch, spielten Julyes und ich zum ersten Mal gemeinsam Alicia Online und ich brachte sie dazu vollkommen addicted zu werden. Auch Noshi spielte die Tage mal mit. Das war echt klasse.
  • Am darauffolgenden Wochenende ging ich mit Noshi ins Kino und wir haben uns „Ich einfach unverbesserlich 3“ angeguckt. Minions Winions ~
    Der Film war super lustig und ich war doppelt so happy, denn bereits zuvor am Morgen hatte ich doch noch die Einladung zum Probearbeiten erhalten.
    Von genau der Firma, die mir eine Woche vorher eine Absage zuschickte. #GutesKarma
    Sonntag stand dann für den Plastikabend eine Folge „Horseland“ mit zusätzlicher Partie Alicia Online an. 
  • Und dann startete auch schon meine Probearbeit-Woche.
    Sie war irgendwie anstrengend, aber auch gleichzeitig richtig toll.
    Die ersten 2 Tage brauchte ich echt viel Zeit um aufzutauen und auch mal mit den anderen zu reden, aber kaum hatte ich Anschluss verging die Woche wie im Flug. 
    Auch betätige ich mich ordentlich sportlich, denn ich fuhr nicht nur fast jeden Tag knapp 20 km mit dem Fahrrad, sondern ging auch als Ersatz zum Ballett zum Fitness. (Nur das Wetter hätte ein klein wenig Fahrradfreundlicher sein können ;-;)
    Am Ende der Woche stand fest: Ich hab die Stelle bekommen ❤ 
  • Leider fiel dank dem Wetter am Sonntag, den 23., nicht nur mein Strom aus, sondern auch der Plastikabend mit Julyes v_v
  • Zwischen dem 24. und 31. Juli hatte ich also eine Woche Pause um mal mit meiner Familie mal was zu unternehmen. Dass damit 2 Tierarztbesuche anstanden, hätte keiner ahnen können. 
    Mia brachte Flöhe mit nach Hause und Spike biss sich darauf sein linkes Hinterbein wund. 
    Den Flöhen musste einfach  die Hölle heiß gemacht werden :c
    Also mussten wir an Mamas freien Tag die Wohnung für rund 3 (daraus wurden 4 Stunden) die Wohnung „evakuieren“.
    Samt Tieren sind wir also spazieren gegangen, während in unserer Wohnung eine Flohbombe für Sicherheit und Ordnung sorgte ^_^
    Die Flöhe waren alle weg, die Tiere wurden alle komplett verarztet und versorgt und endlich gab es mal einen Tag, an dem wir alle mal komplett abschalten konnten und gemeinsam was unternehmen konnten. #SpontanerFamilienausflug
  • Letzten Freitag kamen dann auch endlich meine neuen Sportsachen an, die ich bei Zalando bestellt hatte.
    Somit bin ich umso motivierter Fitness zu machen und hab auch allgemein jetzt wieder gute Sportkleidung (Komischerweise alles von Nike °-°) 
  • Am Samstag hab ich dann mit Noshi endlich die Serie „Mako“ beendet. Auch wenn’s bisschen sad ist, dass wir jetzt keine Alternative haben. 
    Wir haben es zwar mit „Little Witch Academia“ und „Degrassi“ versucht, aber Noshi mag beides nicht so dolle~
  • Sonntags ging es dann auf die Chizuru (eine kostenfreie Anime/Manga Convention )mit 3 weiteren Freunden. 
    Wir sind echt früh aufgestanden um uns um 11 Uhr mit den Leuts zu treffen und sind dann gemeinsam zur Chizu gegangen. Hauptsächlich haben wir nur auf einer Wiese gechillt, Selfies und Fotos gemacht, uns ein Dancebattle sowie ein Fan-Theaterstück angesehen und zu guter letzt sind wir zu Mecces. Bei Mecces haben wir uns dann nen Milkshake gegönnt und fix ging es nach Hause, denn ein Plastikabend stand noch an. Diesmal erneut mit Horseland ❤ 

goals juli

Besonders großartig in diesem Monat war einfach das Zalando Family & Friends-Fest.
Ich hab es so unglaublich genossen mit meiner Familie etwas zu unternehmen und ich fand es so mega cool, den Arbeitsplatz von Mama mal kennen zu lernen.
Außerdem war es doch irgendwie echt nice, dass Julyes und ich quasi zeitgleich einen Arbeitsplatz gefunden haben, mit dem wir uns kleine Träume verwirklichen ❤ 

Und auch wenn das jetzt nicht im Rückblick stand: 
ich habe jetzt ein weiteres Cosplay in meinem Schrank und zwar eine Fanversion von D.VA aus Overwatch.
Mir fehlen nur noch die richtigen Accessoires ;-; die müssen nämlich auch noch gebastelt werden!

Zwar kein Goal, aber eine vermutlich wichtige Nachricht: Wir haben die Kawaiibox abbestellt. Vorerst gibt es erstmal kein Kawaii-Unboxing mehr. Sorry, not sorry ‚-‚
Und auch Bilder kann ich diesmal wieder keine zeigen, denn alle Bilder in diesem Monat waren ausschließlich für die Kritzelpost bestimmt :3 


That’s it! 
Irgendwie kommen mir die Throwbacks/Memories immer länger vor o_o Holy moly~Wo das wohl noch enden wird? Ich weiß ja nicht.

Finden wir dann wohl noch heraus, doch bis dahin verabschiede ich mich von euch. 
Eure Nutyes!

Bye