I’m back. Wolfsnacht Teil 13 lässt grüßen :)

Hey Hey Blogleser *-* Ich bin wieder da. und nicht nur ich… sondern auch WN!!!

Mir wurde bloß eine Mail geschickt… aber trotzdem danke an Miss Kugii!
Damit aber jeder sehen kann, wie kreativ die feine Kugii war veröffentliche ich ihren Teil auch im nächsten Artikel 🙂 Es sei denn, sie wäre damit nicht einverstanden, dann würde ich es natürlich auch lassen 😮 Also Kugii bitte in die Kommis reinschreiben ob du damit einverstanden bist :3

Und nun halte ich euch nicht länger auf ^-^

↓↓↓ MEIN 13. Wolfsnacht Teil kommt hier : ↓↓↓

Aber nein, er hielt nicht an, er lief weiter, doch man merkte ihm an, dass er an Kräften verlor. Er wurde schwächer. Er lief und lief. Langsam wurde es heller. Der Morgen kam, waren wir schon so lang unterwegs?

Und dann geschah das wahrscheinlich merkwürdigste aller Zeiten. Diese Gestalt hinter uns verschwand, löste sich auf, einfach spurlos verschwunden.
Ich verstand nicht ganz, was da in dem Moment gerade geschah, überlegte noch einmal kurz. Und dann verlor ich mein Bewusstsein. Ich weiß nicht wie lange er noch weiter lief, ich weiß nicht mehr wann ich aufwachte, ich erinnere mich bloß daran, dass als ich aufwachte auf etwas weichem lag, sehen konnte ich bloß nichts, ich nickte sofort wieder ein.

„Aufstehen Alice“, flüsterte mir Jake ins Ohr „du musst aufstehen. Langsam wird es Zeit, dass du aufwachst, kleine Schlafmütze.“ Ich machte langsam die Augen auf. „Jake?“, fragte ich völlig benebelt. „Ja Alice, ich bin’s“, antwortete Jake noch immer flüsternd. Nun sah ich wo wir waren. Auf einem Feld. Hier schien die Sonne, es war warm, das Gras war ziemlich hoch gewachsen und überall diese schönen Blumen, die man sonst nur im Sommer zu Gesicht bekam. Moment. Wir hatten Winter! Wo waren wir hier? Wo?

Als ob Jake meine Gedanken lesen konnte, lieferte er die perfekte Antwort, die mich direkt wieder aus allen Wolken fallen ließ. „Alice. Du wirst mir wahrscheinlich nicht glauben. Aber das was ich nun sage stimmt wirklich…“ Ich seufzte. „Jake! Schieß los. Wo sind wir hier? Und warum sind wir hier?“ Er lachte. Ich weiß nicht wieso, aber in dem Moment liebte ich sein Lachen wirklich sehr. „Wir sind hier …“ „Ja? Wo?“, unterbrach ich ihn. Er verdrehte die Augen „Lass mich doch aussprechen Alice-lein!“ Ich nickte, mit einer Handbewegung zeigte ich ihm, dass er fortfahren solle. „Im Paradies, Alice. Wir sind hier im Paradies.“ Für einen Moment guckte ich Jake einfach nur an. Dann lachte ich los, ließ mich auf das weiche Gras fallen und rollte mich vor Lachen hin und her. Doch sein Gesichtsausdruck blieb ernst. Ich bekam mich wieder ein, setzte mich hin, starrte ihn an und sagte schließlich: „Wirklich?“ Er nickte. Ich nickte. Stille. Ich merkte es, es war sein voller Ernst. Wir waren hier im ‚Paradies‘ oder wie auch immer, ich hatte keinen Schimmer wieso oder weshalb. Aber wenn es ein wahrhaft echtes Paradies war, dann war ich hier in einem sicheren Ort, denn mein Paradies, so stellte ich es mir vor, war ganz ohne Claire oder ohne dunkle Gestalten. Wir waren sicher. Ich war mir so sicher, doch mir kamen auch einige Zweifel auf. Wo waren wir wirklich? Aber wenn wir hier nicht im Paradies waren, wo waren wir dann? Woher die schöne Wiese mit Blumen, mit der schön warmen Sommersonne? Wir hatten schließlich meines Wissens nach Winter!
Jake unterbrach meine Gedanken. „Liebste Schwester…ich muss dir etwas erzählen.“ Ich wollte antworten. Ich fand meine Stimme nicht. Ich machte den Mund auf. Kein Ton. Ich schloss meinen Mund wieder und hörte gespannt zu.

„Nun also. Ich weiß nicht wie lang ich dir es noch verschweigen kann, deshalb muss ich es dir jetzt einfach erzählen. Mir ist es egal ob ich dafür sterbe, nur du sollst am Leben bleiben. Und wenn ich dir das nicht innerhalb der nächsten 2 Tage erzählt habe…ich will erst gar nicht daran denken…. Sicher ist dir schon aufgefallen, dass ich ein Wolf bin, du aber nicht, genauso wenig wie Mutter oder Vater. Keiner aus der Familie nur Ich. Woran das liegt, fragst du dich sicher. Nun ja. Damals wurden unsere Eltern bei meiner Geburt verflucht. Hört sich wie das Dornröschen-Märchen an, aber es ist echt wahr, was ich dir hier erzähle. Ich war gerade mal eine Woche auf der Welt und dann wurde Mutter und Vater abends von einer alten Dame besucht. Diese alte Dame klingelte an unserer Tür, Vater öffnete und fragte wer sie sei. Doch sie antwortete nicht. Sie schubste Vater zur Seite und er fiel. Daraufhin kam die Dame ins Haus, dann stand sie genau vor Mutter, mit mir im Arm. Die Frau lachte und sprach einen Fluch aus. Einen Fluch, der so gut wie unumkehrbar ist. Sie sagte, dass sobald Mutter ein zweites Kind kriegen würde, ich zu einem Wolf werden würde. Ich solle dann mein ganzes Leben auf dich aufpassen, ohne von diesem Fluch zu erzählen. Bis zum 4. Advent vor deinen 17. Geburtstag, denn an dem Tag sollst du sterben. So wurde es von der alten Dame gesagt. Würde dir aber davon erzählt werden, so müsste ich dafür mein Leben opfern. Anscheinend haben Vater und Mutter sich bisher immer geweigert dir davon zu erzählen also hab ich dies nun gemacht. Es ist so schwer zu erklären, wie dieser Fluch gemacht wurde. Ich erfuhr selbst erst an deinem 1. Geburtstag, dass ich auf dich aufpassen solle, dein ganzes Leben lang. Und nun ist schon in 2 Tagen der 4. Advent. Ich habe dir davon erzählt und dafür muss ich nun bald mein Leben opfern. Und das tue ich, nur für dich…“

Ufff harte Arbeit 😆 Es geht weiter 😉 Und ich denke, der nächste Teil rückt auf jeden fall schneller an 😀
Ich werd mir weiterhin mühe geben bis ich das dann auch bald hinter mich gebracht hab!! Denn diese Geschichte kostet einem echt Nerven und Zeit 🙄

Und nun bin ich wieder weg 😉 

Wir sehen uns im nächsten Artikel wieder… bis dahin Ganz liebe Grüße ^-^

Advertisements

6 Gedanken zu “I’m back. Wolfsnacht Teil 13 lässt grüßen :)

  1. – Kommi wurde per Ds geschrieben –

    Elfii, endlich der nächste Teil *-* Wie bist du auf die Idee mit dem Fluch gekommen?
    Auf so einen Einfall wäre ich im Leben nicht gekommen … aber iwie erinnert mich das ein bisschen an die Hexe aus meinem Teil xD. Apropos, klar kannst du meinen Teil veröffentlichen – bloß kannste bitte vorher drüber schauen und gucken, ob Grammatikfehler etc. drin sind? 😀 Musst nicht, wäre aber lieb :3 Mache beim Schreiben gerne Fehler q.q Und die Datei ist nicht mehr auf meinem Computer … :s

    Lg, Kugii ♪

    • Oh per DS 😀
      Ja der nächste Teil!
      Die idee…äähhh…ka xD
      Klar wärste nach wochenlangen nachdenken und so 😀
      Oh stimmt schon, aber die kommt nich aus deinem teil 😳
      Gut ich schau mal was ich verbessern kann 🙂
      glg elfii

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s