Tokyo Ghoul

1

Nachdem ich mal nach gefühlten 11 Monaten -oh das war wirklich so!- Tokyo Ghoul durchgeschaut habe und Fasy *hust* entschuldigung -Senpai mich Jahrzehnte lang darauf hinwies wie ghoul der Anime ist, machte ich mich einfach einmal in meinem Leben dran und guckte was das Zeug hielt. Heute wird es also schön blutig, ghoul und extrem krass! 
TG
Übrigens, auch wenn ich mich hauptsächlich hier erstmal auf die erste Staffel beziehe, heißt es nicht gleich dass die 2. Staffel nicht gut ist.
Guckt euch beide an, denn die erste Staffel endet mit einem ordentlichen Cliffhanger.

Das Opening:

Die Story: 
Was passiert wohl wenn es dunkel wird?
Bei Tokyo Ghoul zumindest greifen Ghoule unschuldige Bürger an und ernähren sich von ihrem Fleisch.
Man kann nie wissen wer Ghoul ist und wer Mensch, da sie sich äußerlich von normalen Menschen nicht unterscheiden lassen.
Wer weiß, vielleicht hat das nette Mädchen aus dem Café oder der Nachbar von nebenan eine kleine Schwäche für Menschenfleisch?
Daher ist es auch kein Wunder, dass Bücherwurm Kaneki Ken mitten in den Armen einer Ghouldame landet. Ken überlebt die Attacke zwar durch einen unglaublichen Zufall, allerdings hat er so derbe Verletzungen, dass er nur eine Chance aufs Weiterleben hat, wenn ihm die Organe seiner Angreiferin transplantiert werden.
Anfangs geht sein Leben recht normal weiter, doch nach und nach entdeckt er einige „Macken“ an sich, entwickelt seltsame Gelüste und scheint als wäre er ein ganz anderer Junge.

Das Genre:
Action, Drama, Horror, Mystery und Splatter stehen hier vermutlich besonders groß geschrieben. Zwar gibt es auch noch hier und da Superpower zu sehen, aber das ist ja eh schon in den anderen Begriffen mit einbezogen :3
Genre hat definitiv gepasst, es wurde eigentlich nie so wirklich langweilig ..außer vielleicht in der ersten Folge… aber man sollte Animes die Chance geben sich in ihren Genres zu entfalten! 
Allerdings würde ich sagen wer es nicht gern blutig hat, der hat bei Tokyo Ghoul nichts verloren.

Die Charaktere:
Ja gut, der Zeichenstil war echt nicht meins gewesen, aber dennoch konnte man hier viele individuelle Charaktere sehen, die man so zuvor nirgends begutachten konnte.
Jeder Charakter hatte etwas bestimmtes an sich, was sie nur noch reizvoller machte. 

Die Musik:
Wirklich auf die Musik außer im Opening und Ending habe ich nicht geachtet, da war mir dann der Anime bzw die Spannung im Anime wichtiger, dennoch blieb es ja spannend, heißt also da gab es bestimmt Musik, die das ganze untermalte! xD 

Bewertung allgemein:
Wie vor dem Opening schon einmal erwähnt, ist die 2. Staffel nicht schlecht und hilft der ersten Staffel auf jeden Fall wieder auf die Beine, nachdem diese einfach so abrupt endete. 
Die Gefühle in diesem Anime sind extrem krass dargestellt, man selbst erlebt die Feels des Jahrhunderts oder viel mehr springt man hier vom einen Moment Adrenalin in den nächsten Kick von Gefühlen usw. 
Es war auf jeden Fall sehr lang spannend auch wenn mich die allererste Folge null motiviert und überzeugt hatte – Der Grund weswegen es sich solange bei mir zog.
Dennoch hab ich dem Anime eine gute Chance gelassen und ich wurde nicht enttäuscht 🙂 Der Anime ist echt klasse ghoul! 

Das Ending:

2

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s