Da, wo ich hingehöre.

1

Sicherlich kennt es jeder:
Der Moment, wenn man in sein Tagebuch wochenlang; monatelang oder gar jahrelang nicht geschrieben hat und sich dann bei dem Tagebuch entschuldigt und Vergebung bittet, obwohl man ganz genau weiß: Dieses Buch wird mir nicht antwortet.

Und so ist es jetzt auch bei meinem Blog >_<
Es tut mir echt leid so lange nichts geschrieben zu haben, 3 Monate sind schon echt…wow… Übertrieben viel, dafür dass ich immer so voller Ideen und Tatendrang war und plötzlich dann Stille…
Ja es war echt kein leichtes für mich diesen Blog stillzulegen, aber es musste sein, denn ich wollte nicht, dass meine Artikel genauso ideenleer und motivationslos wirken, wie ich es war.

In diesen 3 Monaten ist eine Menge passiert:
ich bin immer ganz brav zum Kunstintensivtraining gegangen,
habe mich mit Freunden getroffen, war in Hamburg – Berlin – Düsseldorf – Köln.
Überall!
Nur nicht hier …
Und genau aus diesem Grund, freue ich ich mich wieder hier zu sein und euch hoffentlich genügend Artikel einzureichen – bis mir letztlich wieder die Ideen ausgehen.

Momentan steck ich in einem Planungschaos!
Ich muss mir eine Alternative für ein Schuljahr suchen und habe noch keine Ahnung ob ich die 9. besuchen muss oder nicht!
Es ist eine Katastrophe wenn ich nur dran denke, dass ich noch soooo viel vorhatte.

Ich wollte meinem alten „Auch Engel können sterben“-Video ein Remake verpassen, wollte mein Atelier stets auf dem Laufenden halten und ja ich wollte auch immer artig meine 1,5 Liter am Tag trinken, dabei schaff ich nicht mal eine 1 Liter Flasche am Tag >-<
Und ja, vieles läuft nicht so wie man es sich wünscht, aber man hat noch das ganze Leben vor sich, spontane Aktionen sind einfach immer noch viel cooler und machen um einiges mehr Spaß, als wenn man sich Tag für Tag vorschreibt was man zu tun hat.

Aber auch wenn Spontanes mehr Spaß bereitet, leider gehört Geplantes dazu um Ordnung beizubehalten und hilft dabei nicht die Orientierung zu verlieren. Es gibt einem Halt und hilft einem sehr, weswegen ich mir auch eine to-do angefertigt hatte, die nicht unbedingt gut geklappt hatte…
Manchmal fehlt einem die Zeit,
mal der Tatendrang,
die Idee oder auch die Motivation,
Aber dennoch weiß ich eins: Man darf sich nicht unterkriegen lassen von dem Stapel Aufgaben, die man sich selbst zuzuschreiben hat.

Dieser Blog ist eine Aufgabe von mir, seit über 6 Jahren schon ~ Und allein aus diesem Grund, gehör ich hier einfach hin.
Hier zu euch Lesern, zu meinem Blog, zu all den Artikeln, Fotos, Geschichten, Bildern und Kleinigkeiten die dazugehören.

Der Artikel hat jetzt keine große Bedeutung gehabt, es ist lediglich eine Art Hilfe für mich hier wieder rein zu kommen in den alltäglichen Bloggerwahn.
Daher bitte ich um Entschuldigung und hoffe, dass wir wieder eine schöne Zeit miteinander verbringen können!
Wir lesen uns dann vermutlich morgen wieder.
Eure Elfi.

2

P.S solltet ihr mich bei irgendwelchen Stöckchen getaggt haben, dann postet doch bitte in den Kommis den Link dazu nochmal, damit ich auch diese so schnell es geht bearbeiten kann! Danke^-^♥

Advertisements

2 Gedanken zu “Da, wo ich hingehöre.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s