That’s it – März Memories 2017

Yeah. That’s it.
Wir haben den März überstanden, schlimm genug, dass er so unglaublich kurz war, aber ganz im Ernst: was ist in diesem Monat überhaupt passiert?

märzmemo.png

favorite, heart, like icon Der März fing mit einem kleinen Geschenk an, es war ein Mittwoch. Nein, nicht der Mittwoch war ein Geschenk. Vielmehr der Nachmittag, denn ich ging Carina besuchen, da ich ihr versprach ab und an vorbeizuschauen und ich hatte ihr etwas mitzubringen: Ein weißes Shirt mit einem Aufdruck. Nicht irgendeinem Aufdruck, sondern genau diesem:

favorite, heart, like iconKonnte am 4. März endlich Julyes‘ ihre Kritzelpost öffnen und habe dann auch direkt schon den Artikel vorbereitet, den ihr hier am 20. lesen konntet :3
Auch stand ja schon das nächste Thema fest und ich war drauf und dran jegliche Ideen niederzuschreiben um dann auch schon bald damit anzufangen.
Briefkasten

favorite, heart, like iconDie nächsten Tage waren ja echt nicht so super für mich, ich war mega unmotiviert, hatte kaum Lust zum Zeichnen und jede Idee von mir wurde von meiner Unfähigkeit zerstört. Ja ich hatte ein richtiges Zeichentief und das auch noch kurz vor meiner Bilderstrecken-Präsentation, die am Ende des Monats anstand. Ich musste zeichnen, aber es fiel mir so schwer…

favorite, heart, like iconMit Mama entdeckte ich ein wenig Netflix, zwar haben wir das bereits seit gut 2 Monaten, aber dennoch: wir guckten uns zum Beispiel „Duell der Magier“ und „Wie durch ein Wunder“ an, doch besonders die Serie „Sherlock“ hat es meiner Mama angetan. Die gucken wir zusammen richtig gerne 😀

favorite, heart, like icon Auch mit Julyes sind wir im Animefieber. Nach KnK sollte „AnoHana“ am Start sein, der Anime hat nicht nur mir super gut gefallen, sondern ihr auch. Nur der Film war nicht unbedingt der Burner – dafür aber eine Hilfe was Hintergrundwissen betrifft.

favorite, heart, like iconNoch mehr zu Serien? Ja, ich habe im März endlich die siebte Staffel von The Vampire Diaries fertig geguckt und das auch nur weil am 30. März der Startschuss für die 8. Staffel auf Sixx war :3

favorite, heart, like iconIch hab außerdem neue Shoes von Nike *-* Mama und ich haben die im Schuhcenter für schlappe 30 Euro entdeckt und auch so war es Liebe auf den 1. Blick. ❤

favorite, heart, like iconAb dem 8. März konnte man Gamescomtickets kaufen, hab ich auch direkt gemacht für mich, 2 Freundinnen und KB. c:
das Wochenende darauf verbrachten KB und ich wie üblich zusammen, diesmal schauten wir zusammen Attack on Titan und wir kamen bis Folge 8 oder 9. Ihm gefällt die Serie, auch wenn ihm der Anfang ein wenig zu stumpf war.

favorite, heart, like iconUnd ab dem 13. März hieß es für mich „Prima Ballerina“, mir macht das Training Spaß, vor und nach dem Training halte ich mich auch immer schön warm mit Dehnübungen, Fußübungen und kleinen Workouts.
Maybe bin ich ja in some years mega talentiert 😀
black ballerina ballet icon

favorite, heart, like iconMit Freunden hab ich zwischenzeitlich wenn ich mal wieder so richtig unmotiviert war League of Legends gespielt oder  Portal 2, aber besonders Portal 2 ist richtig lustig :3

favorite, heart, like iconDer 16. März war dann „Kawaiibox“-Time ^-^
ich liebe diese Unboxings und manchmal wünschte ich mir direkt 5 davon gleichzeitig auspacken zu können, einfach weil es sooo viel Fun macht.

favorite, heart, like icon19. März – Noch 10 Tage bis zur Präsentation und ich habe nichts besseres zu tun, als mit KB Animal Crossing zu spielen, DIY Candies zu machen und mit anderen Freunden Alicia Online zu zocken.
Außerdem haben Julyes und ich an dem Tag AnoHana beendet ;-;

favorite, heart, like iconDie Woche vor der Präsentation war ziemlich stressig, aber ich war fleißig, habe gut jeden Tag 1 bis 2 Bilder geschafft außer natürlich am Wochenende >-<
Denn da hab ich dann zum ersten Mal mit Jules und KB zusammen Animal Crossing gespielt. Ich muss schon sagen, das war really funny xD

favorite, heart, like iconEbenfalls zu Animal Crossing: Ich hab eine Mensa, ein Klassenzimmer und ein Musikzimmer sowie einen kleinen Sportraum erstellt, dort wo man seine Museumsräume machen kann o:
Ich bin richtig stolz drauf gewesen :3

favorite, heart, like iconGegen Ende des Monats wurde es mal nostalgisch.
Jules und ich hingen ne Stunde oder so in Chotopia einem Remake von Chobots ab.
Panfus Eröffnung verschiebt sich leider auf ungewisse Zeit, aber dafür freuen wir uns weiterhin auf die baldige Eröffnung *^*

favorite, heart, like icon28. März…
Ein Tag vor Abgabe und ich sitze noch bis halb zwei nachts an Bildern für die Präsentation D: Aaaber ich hatte es geschafft^_^
Die Präsentation lief auch relativ gut und entspannt, meine Lehrer waren echt begeistert, also baten sie mich drum noch am selben Tag vor anderen zu präsentieren, die scheinbar ganz wichtige Leute waren, allerdings stampften die mich mit ihrer Meinung ganz schön in den Boden. Ich will auch gar nicht lange über das Gespräch labern, aber ich kann euch sagen: Ich hasse es, dass Leute nicht verstehen, dass Kunst subjektiv ist und man nicht darüber urteilen sollte … einen als talentfrei abzustempeln, nur weil einem die Werke nicht gefallen, ist erbärmlich und unmenschlich.

favorite, heart, like iconZu guter Letzt wurde mein Monat mit dem Film „Power Rangers“ im Kino abgerundet. Richtig nicer Film und bisher auch der beste in diesem Jahr (zumindest von den Filmen, die ich im Kino gesehen habe~)

goalsmär.png
Auch in diesem Monat gab es tatsächlich Goals, die ich sammeln konnte

star icon Ich konnte durch die Kritzelpost wieder ein wenig die Leidenschaft finden, Briefe zu schreiben und mir nette Kleinigkeiten auszudenken.

star iconMit meiner großen Schwester habe ich fast täglich telefoniert und hatte somit immer einen Gesprächspartner, dem ich alles mögliche anvertrauen konnte.
Wir tauschten uns in unseren Sorgen aus und motivierten uns gegenseitig. ❤
Das war ein wirklich ganz schönes Gefühl ^-^ Und zum ersten Mal hab ich dann auch meine 300 Freiminuten im Monat aufgebraucht xD

star iconPauli hat mein Cosplay fertig bekommen und ich glaube demnächst könnte ich das auch mal kurz hier zeigen c: Habe aber noch einige Pläne bevor ich das hier poste ^_^

star iconViele behaupten es sei unmöglich ein Radiergummi aufzubrauchen, Tja .. ich habs geschafft. Nach gut einem Jahr ist mein pinkes Raditzelfummel nun wegradiert worden!

art.png

März2017.png

fazitmärz.png
Der März ging fix rum, meine Präsentation stand leider viel zu sehr im Mittelpunkt, sodass ich gefühlt den ganzen Monat verpennt habe.
Zwar hab ich echt spät angefangen die meisten Bilder zu zeichnen, aber die Vorbereitungen liefen den ganzen Monat an o:
Ich fand den März jetzt nicht unbedingt bemerkenswert in diesem Jahr, aber er war auf jeden Fall stressig xD
Ich freue mich schon auf den April! ♥

aufindenapril.png

Unboxing – Kawaiibox Februar 2017

1(bisschen Nostalgie aufleben lassen mit diesem cuten alten Bild by Julyes )

Ein Monat ist erst abgeschlossen, wenn die Kawaiibox aus dem jeweiligen Monat auch ausgepackt wurde!

So auch diesmal:
Ich hab meine Kawaiibox diesmal am 16. März erhalten und auch direkt ausgepackt, Fotos hab ich allerdings erst später machen können, deswegen auch erst heute ein Artikel zur Kawaiibox ^_^


So was gab es denn diesmal in der süßen Box?

Als ich die Februar-Box erhalten hab, war ich erstmal enttäuscht, sie war um einiges leichter als die letzte Box und war auch demnach recht dünn und nicht so „puffig“. Dafür aber umso glücklicher dass diese Box diesmal nicht an den Seiten vom Zoll aufgerissen wurde.

20170317_094553

Als ich die Box aufgemacht hab, war ich dann doch happy. Laut Zetel sollte ich erneut 11 cute Items erhalten, ehrlich gesagt aber hatte ich mir das gar nicht genau durchgelesen, weil ich direkt an die Items wollte. Trotzdem, auch diesmal wieder die Karte ^.^

20170317_094607

Also ran an den süßen Stuff! *-*
Zettel weg und Beipackpapier beiseite. Was ist driiin? 

20170317_094627

Tatsächlich sah ich auf dem ersten Blick nur diese Tohato Caramel Corn xD
Aufgemacht habe ich die noch nicht, aber ich denke mal dass das paar Flips sein werden. 
Als nächstes erblickte ich dann den Wal, die Söckchen und den Pin. 
Holen wir das alles erstmal aus dem Karton und breiten den ganzen Kram auf meiner Bettwäsche aus! °-^

20170317_094958

Meine cute Ausbeute steht zwar schon auf dem Beipackzettel, aber jetzt mal in eigenen Worten: 

(links oben) Sticker, die puffig sind und einfach mega süß (Kommen auf mein Tagebuch!) 
(direkt darunter) Sticker für die Fingernägel!
Muss mir dann demnächst mal die Fingernägel lackieren
(daneben) ein Kugelschreiber/Gelstift mit einem Polarbären obendrauf ^_^
(dadrüber) Post-Its mit Bujotatzen! Richtig süß :3 Ich mag ja so Bürokram eh, kann man immer mal gebrauchen.
(Neben dem Stift, unter den Post Its) Socken! Flausche-socken! Und die sind unglaublich bequem! 
(Neben den Post Its) ein „Awesome“-Pin zum Anstecken, weiß aber noch nicht ob ich den gebrauchen kann.
(Unter dem Pin) Ein Schlüsselanhänger in Herz-Donutform mit bunten Perlen drauf. Der Schlüsselanhänger is übrigens richtig soft. 
(Darunter) ein kleines Walplüsch. Ich liebe es 😀
(Unter dem Plüsch) ein DIY-Armbandset, ich hab noch keine Verwendung dafür gefunden, aber was noch nicht ist kann noch werden!
(Rechts oben) Schokolaaade in Hellokittyform.
(Rechts unten) die besagten Flips, die ich noch nicht ausprobiert hab

Highlights der Box:
Eindeutig die Socken, ohne Witz, ich liebe die!
Als zweites dann das Walplüsch und zu guter letzt 
der Gelstift! Ich brauch eh wieder neue Stifte zum Schreiben, da hat der super gepasst c: 

Flops:
Ich bin kein Fan von Flips, weswegen ich die auch noch nicht ausprobieren wollte.
Auch find ich den Donut-Schlüsselanhänger nicht sooo cool. Ich mein der ist mega cute und er sieht echt klasse aus, allerdings kullern die Perlen darauf mega schnell ab. Das ist auch der Grund warum ich den nicht benutzen will ;-; Leider zu kurze Langlebigkeit.


Der Rest der Box ist klasse und ich werd mir auch für März wieder eine bestellen lassen~
Was da dann drin sein wird, seh ich und ihr dann im April! 

2

(Nostalgie by Julyes in 2015) 

Auf dem Weg zur Ballerina!

Hello

Hello ma frääändz c: 
Wie versprochen, bekommt ihr eine kleine Fortsetzung meines Ballerina-Artikels, zwar war das Training ähnlich wie letzte Woche, aber dennoch hab ich ein wenig mehr zu erzählen. 

Let’s go!
Achtung! Es fliegen jetzt ganz viele Ballettbegriffe durch den Artikel, ich versuche die aber so gut wie möglich zu erklären! 


Anders als letzte Woche musste ich diesmal nicht mit dem Bus fahren, sondern Mama fuhr mich zum Ballett. 
Zuvor hatte ich ein kleines Workout gemacht und mich ordentlich aufgewärmt (ca 1 Stunde lang), dann ging die 10-Minütige Autofahrt los und Mama ließ mich direkt beim Ballettcentrum raus, da ich ja schon Sport zuvor gemacht hatte, musste ich mich auch gar nicht mehr umziehen sondern konnte direkt in den Ballettsaal (natürlich hatte ich zuvor meine Schuhe ausgezogen).

Jedenfalls da ich ja noch ein „Neuling“ dort bin, trage ich nicht direkt die komplette Ballettausrüstung, sondern trage lediglich enge Sportklamotten (Sportleggins, Top) und Socken. 


Im Ballettsaal hatte schon meine Freundin, die mich auf das Thema Ballett gebracht hat, auf mich an der Stange gewartet und mir einen Platz freigehalten (richtig sweet).
Ich legte meine Wertsachen in die Wertsachenbox und stellte meine Wasserflasche genau davor. 
Dann ging die Ballettstunde auch schon langsam los..
Zunächst starteten wir einige Meter von der Stange entfernt, eröffneten die Stunde mit einer eleganten Handbewegung und gingen dann geschmeidig mit gestreckten Beinen zur Stange und legten dort unsere Hände ab. 


Die erste Übung begann. 
Wir stellten uns seitlich zur Stange, legten eine Hand auf die Stange, führten unsere Arme in die 1. Position und machten einige Pliés sowie Grand-pliés (Beugen der Knie), anschließend mussten wir aus dem Plié in ein Relevé (auf die Fußspitzen, bzw halbe Spitze gehen)


Nach ca 8 Wiederholungen ging es zur nächsten Übung. 
Tendus sollten unsere nächste Herausforderung sein.
Also während man mit seinem Standbein gerade steht, wird das andere Bein nach vorne, zur Seite sowie nach hinten gestreckt, aber nur leicht.
Darunter waren dann sowohl langsame Tendus sowie schnelle, auch mussten wir von der 1. in die 5. Position wechseln nach jedem Tendu.
(1. Position – Fersen aneinander und die Füße bilden ein V; 5. Position – die Ferse berührt den anderen großen Zeh) 


Aus dem Tendu wurde dann ein Rondé, noch immer das Bein gestreckt zogen wir mit dem großen Zeh einen Kreis über den Boden, von vorne nach hinten, von hinten nach vorne usw. 


Die 4. Übung waren dann das Jeté , bei dem das gestreckte Spielbein mit schneller, gleitender Bewegung geworfen/gestreckt wird und man dann mit den Zehen knapp über dem Boden in der Luft bleibt und anschließend zurück schleift.


Als wäre das nicht schon Hürde genug wurden die Jeté mit Sur le cou-de-pied verbunden, also nachdem man die Beine ruckartig nach vorne schlägt, muss man den Fuß des beweglichen Beines an den Knöchel des Standbeines schlagartig anlegen, sodass der Fuß den Knöchel umschlingt. Und zwar so schlagartig, dass man ein Patsch hört. Klingt dämlich, aber ist halt so. 


Und anschließend kam es zu den Grand battement Jeté, also ein Jeté, bei dem das Bein noch viel höher mit viel Schwung gehoben wird.
Das hat zwar ein wenig gezogen, aber half bei dem letzten Hindernis für die Stunde: Arabesque!
Der Begriff sollte vielen bekannt sein, schließlich ist es einer der bekanntesten im Ballett.
Am besten ich verdeutliche euch das mit einem Bild: 
arabesque

Das berühmte gehobene Bein!
Wir lernten wie man das am besten streckt, sowohl nach vorne, zur Seite als auch nach hinten (wie auf dem Bild) 
Zunächst mussten wir für vorne sowie zur Seite zunächst aufrecht stehen und mit dem „beweglichen Bein“, am Standbein entlang gleiten bis man ein Dreieck hatte, anschließend gingen wir ins Plié und mussten die Ferse mit der freien Hand (die andere ruht auf der Stange) packen und nach vorne ziehen bzw zur Seite ziehen. 
Wenn’s klappte, anschließend das Standbein wieder aus dem Plié heraus, sodass man gerade da stand. 
Daran werkelten wir vermutlich länger als eine halbe Stunde. Dann war die Stunde beendet.
Bevor es aber wirklich Schluss war, mussten wir uns in eine Reihe aufstellen, mussten uns vorm Lehrer verbeugen (Knicks) und wurden anschließend auf halber Spitze gedreht.


Nach dem Training wartete ich noch auf Mama, da die mich abholen kam, außerdem meldeten wir mein Schwesterlein Mifi noch an für die jüngere Gruppe und ich bekam meine eigenen Schläppchen, da ich auf dem Boden mit Socken leider nur wenig rutschen kann, was ab und an bei manchen Übungen von Vorteil wäre.

Mein Balletttrikot bekomm ich dann nach Abschluss des Probemonats. 
Und si amigos: Ich hab einen Probemonat abgeschlossen, das heißt noch ca. 2 Wochen, dann verlängern wir den Vertrag und ich darf dann wöchentlich zum Ballett mit voller Ausstattung!
Werde außerdem jetzt alle 2 Wochen von Mama abgeholt und die anderen Wochen kümmert sich hoffentlich eine Freundin oder ein Freund meiner Mama. 
Also ist die Problematik mehr oder weniger gelöst ^_^

Sollte ich vielleicht aus der Ballerinasache eine Artikelreihe machen, oder meint ihr das hat euch gereicht? Wenn es da Wünsche gibt, lasst es mich wissen :3
Wir lesen uns dann beim nächsten Artikel oder unten in den Kommentaren.

Bye

Prima Ballerina

asdfghjkl.png
Zwischen dem ganzen Stress wegen Präsentationen, Prüfungen und Vorstellungsgesprächen komme ich  kaum noch zum Bloggen, mein Wochenende verplan ich meistens schon instant für Freunde oder eben Familienauflüge. Das Übliche halt.
Was bleibt da großartig an Freizeit über? 

Nach Hausaufgaben ist es meistens auch schon richtig spät, deswegen bleibt Zeit fürn Hobby nur noch relativ wenig. 

Eine Freundin hatte letzte Woche dann aber die brillante Idee mich zu fragen ob ich Montag abends immer Zeit hätte, ich überlegte eigentlich nur kurz und antwortete, dass ich da eigentlich Zeit haben könnte. Daraufhin lud sie mich ein, an einem Probetraining teilzunehmen. Probetraining im Ballett! 

Das letzte Mal Ballett gemacht, hab ich vor gefühlt drölf Jahren. 
Ungefähr 2 bis 3 Jahre lang und eigentlich hab ich auch nur mit schweren Herzen damals aufgehört, deswegen hab ich auch sofort zugestimmt da mit zu machen, allein der Nostalgie wegen. 

Dann war ich also diese Woche Montag beim Ballett und wurde auch recht herzlich aufgenommen, die Übungen waren relativ anstrengend, aber es gab auch super easy Aufgaben, das einzige was mich gestört hatte, war dass nur einmal „vorgetanzt“ wurde und man danach die ganze Abfolge im Kopf haben musste. Ich mit meinem Erbsenhirn bin da nur recht langsam mitgekommen, aber konnte sonst ganz gut mitmachen. 

Jetzt wurde ich gefragt ob ich weitermachen will und ehrlich gesagt bin ich mir da auch schon ziemlich sicher, weiterzumachen. Es macht einfach so Spaß, es fördert die Muskulatur und alle sind super freundlich. Keiner lacht, wenn man mal was nicht schafft, sondern gibt Tipps, wie man es besser machen kann. 

Einziges Manko ist da leider die Uhrzeit,
zwar finde ich es super gut, dass es spät anfängt, weil man dann vorher alles an Aufgaben und so erledigen kann, nur endet es auch dann um 21 Uhr (Beginn ist 19:30) und der nächste Bus in meine Richtung kommt dann um 21:56 .. Rip me! >-< 
Auch war es irgendwie richtig schade, dass die Freundin mich nach dem Training nicht mitnehmen konnte (der Vater meinte irgendwas von wegen so nen Umweg würde er nur ungern fahren) und ich somit zufuß nach Hause musste :c 

Wenn mich Mama wöchentlich abholen könnte (geht halt nicht, wegen Schichtarbeit), wäre es ideal und ich würde vermutlich auf jeden Fall weitermachen, aber so fällt es mir schwer 100%ig zu sagen, dass ich dem Training weiter beiwohne c: 

Aber mal sehen, vielleicht finden wir eine Möglichkeit, dass ich von jemanden gefahren werden kann. Es wäre irgendwie schon cool, irgendwann einmal eine Prima Ballerina zu werden.


Warum ich so einen Real Talk Artikel schreibe? 
Ganz einfach: Ich wollte einfach mal meinen ‚Frust‘ loswerden und dachte dass dieser Blog mal hinhalten kann, immerhin ist das hier wie ein Tagebuch für mich ^_^

Nächsten Montag nehme ich übrigens wieder teil am Training, da Mama mich auch abholen kann, und dann werde ich vermutlich auch einen Artikel bringen, wie das Training genau verlief, was wir großartig gemacht haben und wie ich mich dann endgültig entschieden habe. 


Wir lesen uns beim nächsten Artikel~ 
asdfghjkl2.png

Kritzelpost #01: Ein bisschen Feenglanz

IMG-20170317-WA0004.jpgWochenlang haben Julyes und ich ein kleines Geheimnis draus gemacht, jetzt ist es soweit!
Wir stellen euch unser großes Projekt vor, unsere neue Artikelreihe „Kritzelpost“ 

Kurze Erklärung für alle:
Am ersten Tag jeden Monats entscheiden wir, Julyes und ich, uns für ein Thema zu dem ein Bild gemalt wird, für das wir dann schließlich den ganzen Monat Zeit haben.
Am Ende des Monats wird das verbildlichte Thema dann per Post an den jeweilig anderen geschickt (Nutyes schickt Julyes was, Julyes schickt Nutyes was) 
Anschließend, sobald jeder seinen Brief erhalten hat, wird es an jedem 15. (oder manchmal auch was später, sowie diesmal) eines Monats über das Bild vom anderen einen kleinen Artikel geben. ❤ 
Wie dieser aussehen mag, ist jedem selbst überlassen. ^_^

Gut,  dann kann ich euch das erste Thema präsentieren, an dem wir den ganzen Februar lang gewerkelt haben Unsere ganz eigene Tinkerbellfee!  

Den Brief der mir beim Bild dazu lag, den zeige ich euch nicht, dafür aber das super tolle Bild selbst!
Also…
Hier Julyes 1. Kritzelpostbildchen, das an mich adressiert wurde~

20170305_183202

Ohne Witz! Dieses Bild ist unendlich ultra niedlich und ich hab mich wahnsinnig gefreut als ich dann endlich nach einigen Strapazen (kam nicht an den Briefkasten, weil ich keinen Schlüssel hatte xD) den Brief in meinen Händen hielt.

Da die Regel ja lautet, dass es einen individuellen Artikel gibt, habe ich mir einen kleinen Fragebogen ausgedacht (schon bevor mich der Brief erreichte) und diesen beantworte ich genau jetzt! 

frage-1

Wegen dem schönen Glitzer, nenne ich das Bild einfach mal „Ein bisschen Feenglanz“.
Das war das erste was mir in den Sinn kam c:

frage-2Auf jeden Fall! 
Fee ist abgebildet, Feenglanz auch (also der Glitzer^-^♥) Also jap 200% getroffen 🙂 
Haddu fein gemacht Julyes xD 

frage-3Zu dem Bild? Ehm…ganz spontan
Feenglanz, Pfirsisch, Kulleraugen.
Mag die Farbenwahl scheinbar so sehr dass ich auf Pfirisch kam 😀 Fragt lieber nicht wieso~

frage-4Auf jeden Fall der Glitzer! 
Und die Pose finde ich super gut ❤ 
Besonders knuffig find ich aber den Haarschmuck. 

frage-510 hoch drölfzig! 
Das ganze Bild ist einfach ein Meisterwerk! Einfach soooo bujotastisch^-^
Da brauch ich nicht mehr viel zu sagen oder? 

frage-6Würde ich es nicht wieder mit der nächsten Post abgeben müssen, ja! ich würde es einlaminieren lassen, einrahmen und dann ab an die Wand! Direkt neben mein Geburtstagsbild, was ich ja auch von Julyes bekommen habe♥

frage-7

Vermutlich 3 ganze Tage nonstop ohne Pause?
Weiß es ehrlich gesagt nicht, kann nur spekulieren.
Würde aber schon so sagen ne Woche, aber die hatte sie ja nicht, weil sie so viel lernen musste und so viel Schoolstuff auf ihrer To-Do hatte.
Also paar Tage auf jeden Fall.

frage-8

Auf jeden Fall, ich selbst habe auch schon Ideen für das nächste Thema und freue mich schon so dass mit euch teilen zu können >-<!
Aber bis dahin heißt es noch geduldig sein!

Übrigens: Schaut auch unbedingt bei Julyes auf ihrem Blog vorbei, denn da hat sie mein Bildchen auf Lager und stellt es nach ihrem Belieben vor^-^ (Sollte es noch keinen Artikel geben, einfach später nochmal vorbeischauen)

 

Eine ganz typische Woche

1.png

Glaube so eine Art Artikel hab ich schon einmal vor Jahren gebracht, aber sind wir mal ehrlich, seitdem hat sich einfach so vieles geändert.

Deswegen noch einmal: Ich erzähl euch einfach mal bisschen wie so eine ganz klassische Woche bei mir aussieht und dann könnt ihr selbst entscheiden wie dumm diese Elfe ist. 
Naaah Spaß. 

Auf geht’s!

Montag.png

Ein Montag bei mir beginnt mit relativ spätem Aufwachen (zumindest dieses Halbjahr) 
Gegen 9 sollte ich dann aber wirklich wach sein und mich fertig machen. 
Meistens bin ich aber schon vorher wach und kritzel noch ein wenig an Bildern oder feile an Ideen, die mir so im Kopf rumschwirren. 

Tatsächlich schreibe ich bevor ich das Haus verlasse noch in mein Tagebuch, wie denn meine Laune sei und ob ich motiviert für den anstehenden Tag bin oder nicht. 

Wenn ich nach Hause komme ist es meistens schon relativ spät am Nachmittag,
ich erledige meine Aufgaben, gehe mit dem Hund Gassi und je nach Zeit und Laune geh ich mit Freundinnen oder mit meiner Mama in die Stadt. 
Ich kaufe eigentlich nicht immer etwas, aber ich fülle so meine Wunschliste 😀 

Am Abend dann schau ich oft noch eine Folge einer Serie (Momentan Vampire Diaries Staffel 7) und verkrieche mich dann ins Bett.

dienstag

Dienstag ist Kinotag!
Zumindest meistens…wenn wir (Freunde und Ich) mal auf nen Film Bock haben dann Dienstags, weil da die Preise günstiger sind und da auch die meisten Events stattfinden, wie z.B die Anime Nights 🙂

Ansonsten startet der Tag wie auch der Montag, das Tagebuch wird gezückt und spätestens halb zehn wird das Haus verlassen. 
Der Tag ist zum Glück nur ein kurzer und daher sind die Hausaufgaben auch relativ schneller fertig, als am Vortag. 

Wie bereits erwähnt verbring ich abends dann entweder im Kino oder wir versammeln uns bei einem und looken nen nicen Film. Anschließend geht es dann entweder nach Hause oder es kommt zu einer spontanen Sleepoverparty.

mittwoch

Die Mitte der Woche ist kein angenehmer Tag, ganz im Gegenteil. 
Dieser zieht sich tatsächlich bis in die Abendstunden und ich komme zu rein gar nichts.
Meistens  schreibe ich im Bus auf Hin- oder Heimweg etwas in mein Notizbuch was meine Zeichenideen oder allgemeine Ideen angeht, die ich dann an irgendeinem anderen Wochentag ausleben muss. 

Das einzige was mir Mittwochs bleibt, ist um 22:05 Uhr auf Pro7 Maxx eine Folge Death Note sowie eine Folge Psycho Pass (beide Animes haben mich noch nicht überzeugt ;_;) 

Ansonsten ist der Tag irgendwie langweilig. 

donnerstag

Früh geht es aus dem Haus und nur am Nachmittag nach ekligen Sportstunden komm ich dann endlich Zuhause an.
Es wird oft ein wenig gekritzelt oder an anderen Aufgaben gebastelt und gegrübelt.

Am Abend geh ich dann meiner Lieblingsdonnerstagbeschäftigung nach:
Denn dann kann ich genüsslich eine Portion Eis nomsen und Germanys next Topmodel looken, anschließend Kiss Bang Love und dann natürlich Red bis zum Ende der GNTM-Interviews ^_^
Danach geht es dann aber wirklich ins Bett…weil es dann schon so unglaublich spät ist und ich am Freitag natürlich wieder früh raus muss.

freitag

Bereits morgens pack ich meine Wochenendtasche, denn dieses verbringe ich so gut wie jedes Mal bei meiner Kumpelblase. 
Ebenso ganz typisch für mich ist, dass ich jede Woche Freitag meinen Lieblings“Friday Love“ Pulli trage, es sei denn der kam noch nicht aus der Wäsche zurück.
(Außerdem wird mir so eine Entscheidungsfrage vor dem Kleiderschrank abgenommen!) 

Am Nachmittag steig ich in den Zug und es geht zu Kumpelblase, bei dem wir dann entweder ein paar Filme gucken, shoppen gehen oder einfach nur an der Konsole zocken (Spiele variieren ^_^) 
Bis in die Nacht quatschen wir noch und anschließend verzieht sich jeder in sein Bett. 

samstag

Je nachdem, was wir Freitag gemacht haben, entscheiden wir uns oft dann für eine andere Alternative, die uns noch offen steht. (Zocken, Stadt, Kino, Serienmarathon)

Meistens sind wir damit bis Abends beschäftigt oder wir machen einfach mehrere Dinge (Zum Beispiel vormittags Stadt nachmittags zocken)
Abends geht es dann aber wieder nach Hause und ich quatsch dann meistens noch mit Mama während wir paar Täschen Tee schlürfen. 

Meistens gegen 0 oder 1 geht es dann aber in die Heia. Weil ich ein weakes Ding bin xD 

Sonntag.png

Sonntag ist tatsächlich ein sehr entspannter Tag, der die stressige Woche ganz gut abklingen lässt.
Meistens zeichne ich einige Bilder zu Ende, fange Skizzen an und überlege mir neue. 
Ich geh mit der Familie spazieren oder schaue einen Anime. 
Auch ist es oft so, dass ich gemeinsam mit Mifi DS Spiele und einfach nur das Leben genieße :3

Am Abend steht dann mein Lieblingsevent der Woche an, was ich mir gar nicht mehr weg denken kann: Plastikabend. 
Seit Jules und ich eine Spaßliste führen kann ich mir einen Sonntagabend ohne Film oder Serie gar nicht mehr vorstellen. Und ich bin froh, dass es so ist. ^_^


Natürlich weichen einige Sachen je nach Tag und Woche stark ab, denn nicht jeder Tag und nicht jede Woche kann gleich ablaufen, dennoch ist der Plastikabend ein Must-do! Und daher ein festes Event :3


Ich hoffe, ihr hattet einen ganz netten Einblick in mein Leben~ 
Wenn nicht, dann nicht. 

2.png

Märzwünsche 2017

Anders als beim Februar haben wir wieder einige Tage mehr, bei denen so einiges passieren kann.

Pläne, Wünsche und Co. gibt es aber auch wieder im Überfluss, Let’s go!
märz2017.png

hp_fav_starAm 7. März bin ich zu ’nem Vorstellungsgespräch mit Eignungsprüfungskram eingeladen.
Das muss gut laufen!
Besonders weil das der 1. Teil ist von einem noch viel größeren Auswahlverfahren.
Drückt mir die Däääumchen!

hp_fav_starIch erhalte meine 2. Kawaiibox und bin jetzt schon richtig gehyped~
Please lasst die Zeit schneller vergehen!

hp_fav_starAuf dem Blog wird ein neues Format gestartet, was es so in der Form nirgends gab. 
Gemeinsam mit Julyes haben wir jetzt gaaanz viel vor uns, aber das wird easy peasy gerockt! 

hp_fav_starIch hab einige viele Zeichenideen, die unbedingt in die Tat umgesetzt werden müssen.
Also ganz viel Filme gucken und Zeichnen, dann wird das auch ganz leicht erledigt :3

hp_fav_starAm 18. März wird die Nostalgie wieder erweckt! 
Wir feiern die Wiedereröffnung von Panfu yaaay! 
Mit Julyes wird das so unglaublich awesome*-* besonders weil es dann kein GP mehr gibt und wir dann alle dieselben Rechte wie jeder andere hat. Whoo Whoop!! 

hp_fav_starIrgendwann Ende des Monats krieg ich ein neues Cosplay genäht von Pauli.
Ich sag euch eins: Der Hype ist sowas von real!

hp_fav_starZu guter letzt steht am 29. März erneut ein wahnsinnig wichtiges Kunstprojekt an, bzw meine Präsentation dazu. 
Denn ich muss eine Bilderstrecke vorstellen, an der ich bisher kaum gearbeitet hab. 
Versteht ihr jetzt wieso es mir so wichtig ist, so viel wie möglich zu zeichnen? D: 

Ihr merkt schon: Der Monat ist vollgepackt mit tollen Ereignissen. 
Jetzt muss nur noch alles super gut laufen>_< 

Wir schaffen das schon.

marz2017-2