Dokomi und Ich [Part 5] – So viel Stuff!

Hello

Ausnahmsweise ein Artikel aus der Riehe mit Titel! 
Hätte ich zwar schon vorher machen sollen, aber egaaal!
Denn langsam geht diese Reihe nun auch zu Ende und daher passt das so wie es ist 🙂 
Da ich euch einige Bilder vorenthalten hab, wird es an der Zeit euch die jetzt alle zu zeigen. Bereit? Auf auf, eine wunderschöne Diashow folgt nun, und es tut mir wirklich Leid wenn dieser Artikel zu kurz gerät, aber ich hab gefühlt mehr Videos als Bilder 😀 

Achja die meisten…oke…alle Bilder die jetzt folgen waren zum Teil in den letzten 2 Artikeln auch schon vorhanden ^-^

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Soooo das müssten alle Bilder gewesen sein, die ich so auf meinem Handy rumfliegen habe. 
Wie man sehen kann gab es an vielen Ecken schönes zu entdecken. 
Besonders die Purikura Fotobox benötigt vermutlich eine Erklärung. Und zwar handelt es sich hierbei um eine Fotobox, bei der man recht niedliche oder auch lustige Bilder machen kann indem man diese bearbeitet und mit Stickern oder ähnliches verziert 😀 

Viele Angebote hab ich nicht auf Foto festhalten können, dafür reichte mein Akku am Con-Samstag einfach nicht. Am Sonntag hab ich das Handy oftmals vergessen oder mehr Videos als Fotos gemacht. Das tut mir echt leid. 

Dennoch kann ich euch sagen, dass es ebenso ein cooles Bällebad gab, Fotokulissen für Spontan-Fotoshoots und Massage-Angebote um vom Constress runterzukommen. 
Es gab einen AMV-Room, Lasertag, Karaoke-Räume, den allseits beliebten Bring&Buy, das Maid Café und den Host Club (mir fehlte die Zeit für beides), den Ballsaal, jegliche Workshops, selbstverständlich den Food-Corner, die Zeichnerallee oder auch Meile und die Fashion Area. Viele viele Cosplays und echt schöne Programmpunkte, die einen verzauberten oder mitfiebern ließen. 

Die Dokomi 2016 war echt klasse, aber dazu mehr im nächsten Artikel, wenn es Zeit wird mein Fazit abzugeben ^-^

Wir lesen uns. Eure Elfi!
Bye.png

Advertisements

Dokomi und Ich [Part 4]

Hello.png

Wow schon der 4. Artikel meiner Dokomi-Reihe und wir sind noch lange nicht fertig. 
Tja dann legen wir mal los und ich stelle euch vor, was mir der Dokomisonntag alles so geboten hat 🙂 

Achtung! Achtung! Zeit für einen Tagesablauf für den 1. Mai, ein wunderschöner Sonntag! 


Wie schon am Tag zuvor klingelte der liebliche Wecker um 6 Uhr in der früh un riss alle schlafenden Elfis (oh es gibt ja nur mich!) aus dem tiefen Schlaf. 
Ich blieb diesmal noch bis 15 nach liegen und überlegte mir was ich anziehen solle. 
Ich entschied mich schließlich für mein neues Kurono-Shirt mit der wunderschönen 07 auf dem Rücken und dem Schriftzug Kawaii *-* kombinierte das mit meine süßen Katzenstrumpfhose und einem schwarzen Röckchen. 
Ja meine werten Damen und Herren – ich war das ganze WE ohne Cosplay unterwegs! So ein Mist aber auch 😀 
Ich frühstückte erstmal Nudelauflauf (Ja…Frühstück xD) zum wach werden und ging mir die Zähnchen putzen, anschließend schaute ich ob das wichtigste in meinem Jutebeutel sei. 
Nur dieses Mal ohne Essen und Trinken, denn schließlich würde Kumpelblase am Con-Sonntag bei sein und mich ausreichen verpflegen, damit ich auch ja nicht umkippe xD 

Meine Mama fuhr mich und meine große Schwester, Katyes, um 8 zum Bahnhof, dort lieferten wir erst Katyes an ihrem Gleis ab, denn ihr Zug würde vor meinem anreisen. 
Dann brachte mich Mama zur S-Bahn Richtung Hagen und ich tuckerte um 8:24 Uhr nach Düsseldorf Hauptbahnhof und kam wie am Vortag auch um 8:58 an, allerdings raste ich diesmal nicht zur U-Bahn sondern wartete an einem anderen Gleis darauf, dass KB eingefahren kam. 
Das war dann um 9:10 Uhr der Fall und das erste was wir machten, war etwas zum Nomsen am Bahnhof zu kaufen. 
Ich entschied mich für eine Riesenbrezel, während er sich für ein langweiliges Sandwich entschied. 

Dann ging es zur U-Bahn, die 2 Minuten später einfuhr. 
Bei der Station, bei der wir aussteigen mussten, waren wir flink unterwegs, vermutlich sogar noch schneller als am Vortag und so rasten wir zur Messe, wo erneut jegliche Ausschilderung fehlte um sich an der richtigen Schlange anzustellen, aber vermutlich hatten sich die Helfer schon was überlegt, denn immerhin verlief diese deutlich geordneter und es kamen immer wieder Helfer vorbei und fragten ob wir ein Ticket haben würden. Diesmal kamen wir aber nicht beim „Nähe Halle 3“-Eingang rein, sondern wie in den Vorjahren auch durch den Haupteingang, dort liefen wir dann die Treppen hinauf.

Eigentlich wollten wir uns die Batsu Games anschauen, die für 10:45 Uhr auf der Cosplaystage geplant waren, jedoch waren bei der Cosplaystage bis 11:15 noch Generalproben, was uns ein wenig irritierte :s  Daher haben wir die Batsu Games diesmal NICHT gesehen, was wirklich wirklich schade war.

Schließlich wollte ich KB Halle 3, den Haupthändlerraum überhaupt zeigen, doch da wir am Onigiristand vorbeikamen, hat er mir erstmal Onigiri spendabuliert.
Leider waren die Blätter vom Onigiri nicht wirklich lecker und sind direkt zerbröselt, wir habens kaum geschafft das Onigiri runterzubekommen, jedoch wollten wir auch nicht dass wir 3 Euro je für die Katz ausgegeben haben 😦 Also runter damit und weiter… 

Schließlich sind wir dann doch iwie zu Halle 3 gekommen und das erste was Herr von und zu KB gemacht hat, war natürlich sein Geld auszupacken um mir mein geliebtes Alpaka zu holen *-* 
Ich war so glücklich, denn somit hatte ich 35€ gespart xD
 
Wir sind noch ein wenig weiter durch den Händlerraum und auch er wurde schließlich schnell fündig und hat sich direkt einmal ein Poster von OnePunchman gekauft. 
auch ein kleines Wallscroll von One Piece landete in seiner Tasche. 
Da wir noch ein wenig Zeit hatten bis zur Charakterversteigerung im Bühnenraum, schauten wir einigen zu, wie diese Lasertag spielten. 
Gegen 11:40 huschten wir aber wieder hoch Richtung Bühnenraum und konnten uns direkt in eine ellenlange Schlange anstellen, als es dann so allmählich vorwärts ging, hat uns eine Frau von der Security in eine 2. Schlange gelotst, was sich als fatal entpuppte….
denn es kam ein Dokomi-Helfer auf diese 2. Schlange zu und behauptete diese Schlange sei nicht existent und wir würden vorher nicht dagestanden haben, also sollen wir uns doch bitte hinten anstellen. Toll. Diese 2. Schlange wurde also aufgelöst und es kam einen kleinen Streit zwischen Helfer und aufgebrachten Besuchern. Verständlich, denn immerhin konnten wir ja nichts für dass uns die Frau von der Security wohin lotst, was eigentlich gar nicht da ist! >-< 
Völlig aufgebracht und ein bisschen jämmerlich fragte ich einen aus der Schlange, ob wir uns nicht vordrängen könnten, da wir schon lange lange laaaange anstehen, aber nicht vorwärts kämen wenn wir wieder nach ganz hinten müssten (wir standen knappe 2 Meter vor dem Eingang.) 
Der Mann lachte mich ein wenig aus, weil ich vermutlich wie Minnie Mouse geklungen hab, aber das wir mir in dem Moment egal, weil er uns genehmigte hinter ihm zu gehen.

Schließlich kamen wir dann doch rein und es dauerte noch ewig bis der Saal gefüllt wurde, einfach weil die Orga, die Helfer und die Security scheinbar nicht ganz klar kamen und sich gegenseitig mehr Schwierigkeiten bereiteten als alles andere. 

Als dann schließlich die letzten Plätze besetzt wurden, fing auch das Programm an (ich konnte weder Fotos machen, noch filmen, einfach aus Angst, dass ich bei der kleinsten Bewegung mitbieten würde xD), aber es lass sich gesagt sein: Die Charakterversteigerung ist ein absolut witziges Spektakel, bei dem der Spaß nicht verloren geht, und der Sinn hinter der Sache enorm wichtig ist. 
Denn schließlich ging das Geld, was bei der Ersteigerung erworben wurde an eine gute Organisation, die sich an die Kinder aus Fukushima wendet und ihnen schöne Projekte ermöglicht, die sie sonst nicht machen können. 

Nach der Versteigerung hatten wir erstmal ca 2 Stunden Zeit um ein wenig zu trödeln ^-^
In dieser Zeit ging es dann erstmal durch den Bring&Buy, erneut schaute ich ob irgendwas da wäre, was mir zu gute käme, aber nope. Dieses Jahr verließ ich den B&B scheinbar ohne jegliche Ware.

Also ging es in die Zeichnermeile! 
Ich wollte die Künstlerin die ich mir am Vortag ausgesucht hatte aufsuchen und eine Postkarte mit einem süßen Feelinara von ihr abkaufen. 
Ich hatte die Postkarte auch bekommen, allerdings keine Unterschrift, da nur die Helferin der Künstlerin da gewesen ist 😦 
Somit werde ich die auf anderen Cons aufsuchen müssen… das wird schwer xD 
9828f22064

Dann sind wir in den Restaurantabschnitt gegangen und haben uns gebratene Nudeln zu hohem Preis gegönnt, die aber nicht mal ansatzweise lecker waren 😦 
Auch der Algenreisnudelsalat, den sich KB geholt hatte war dezent abartig und ich war echt enttäuscht von dem Essen und trauerte umso mehr um das Geld was wir dort für nicht leckeres Essen ausgegeben haben 😦 

Zu guter letzt sind wir schon wieder in den Händerraum, gegenüber vom Lasertag entdeckte ich dann einen Stand mit ganz vielen Pokémon-Plüschs! Und direkt hab ich mich in ein Feelinara verliebt, welches ich mir dann auch sofort geholt habe! 
Somit hatte ich dann sowohl ein süßes braunes Alpaka als auch ein Feelinara auf der Dokomi erworben. 
187beb4280

Irgendwie war ich wohl voll und ganz dem Feelinara-Wahn verfallen, aber Feeli ist ja auch ein echt knuffiges Pokémon xD 

Schließlich begaben wir uns um kurz vor 16 Uhr in den Bühnenraum, dort haben wir dann dem Gesang von Chocolatemusic gelauscht und haben immer wieder einige Songs gefilmt von Animes, die wir kennen und/oder gut finden.
ace2ef7962

In meinem Fall hab ich lediglich 2 Openings von Fairy Tail aufgenommen.
Auf YouTube gibt es die bereits, daher poste ich die einfach mal hier: 

Ich mochte ihren Gesang unglaublich gern und live klang sie sogar einen kleinen Tick besser – so mein Gefühl 🙂 
KB war zwar kein ganz so großer Fan von ihrem Auftritt, aber das ist ja alles Geschmackssache^-^
Nach diesem Auftritt ging es dann für uns zur Cosplaystage – dort lief das Programm „Dokomi sucht den Superstar“ 
Zwar war – meiner Meinung nach- keiner wirklich Superstar genug, aber der Spaß an der ganzen Sache blieb weiterhin vorhanden un dman hatte vieles zu lachen… Z.B hatte einer Sprechgesang mit einer Socke aufgeführt. Das war recht amüsant anzusehen xD 
Hab allerdings nur ein Bild gemacht von einem Auftritt eines Mädchens, was getanzt hatte o: Zudem ist das Bild nicht wirklich gelungen durch die vielen Bewegungen, aber man sieht zumindest das Wichtigste wie, dass es eine Jury gab die die Talente bewertet hatte. 
Der Junge in der Jury war eigentlich Zuschauer, wurde aber zusätzlich als Juror ausgewählt 🙂 5f796eb9a4
Die Teilnehmer waren allesamt selbst nur Besucher der Dokomi, genauso wie die versteigerten Charaktere bei der Charakterversteigerung 😀 
Sogar eine 11-Jährige hat teilgenommen, allerdings keinen Platz belegt, trotzdem fand ich ihre Leistung echt mega gut, zwar nicht atemberaubend, aber man hat ihr angesehen wie viel Spaß sie hatte.  Zudem hat sie ein Lied von Fairy Tail auf japanisch gesungen und allein diese Tatsache ist schon so seinen Applaus wert ^-^

Nach diesem Programmpunkt war für uns die Dokomi auch schon vorbei. An der Abschlussfeier haben wir nicht mehr teilgenommen, aber das ist nicht ganz so schlimm, dafür haben wir ja noch die Bahn pünktlich nach Hause nehmen können :3 


Somit war es das auch schon. 
Meine Tagesabläufe sind dann vollständig. Fehlen nur noch ganz viele Bilder, die ich euch dann beim nächsten Artikel vorstelle 🙂

Wir lesen uns beim nächsten Mal. Eure Elfi.

Bye.png