Hallo? Könntest du mal öfter bloggen?

1

Um direkt auf die oben gestellte Frage zu antworten: Nein.
Ich bin halt die Art von Blogger, die man am wenigsten leiden kann.
Die Dudes, die meinen wieder regelmäßig schreiben zu wollen und es am Ende doch wieder nicht hinbekommen.
Eben weil es wieder in einer Schweigeminute ausartet, die gefühlt ein ganzes Jahr andauert. 

Klar, ich war kein ganzes Jahr weg.
Ich war ca. 3 Monate still, hab viel durchmachen müssen und sitze erneut hier…blogge euch etwas und verspreche euch wenigstens diesmal nicht, dass ihr in nächster Zeit mehr von mir lesen werdet. 
Einfach aus dem Grund, dass ich es eh niemals halten könnte. 

Ich bin einfach mal hier um zu zeigen: Hey, ich lebe noch!
Ich habe zwar nicht vor ab morgen wieder wochenlang nichts zu schreiben, aber wenn es so kommen wird, wisst ihr, dass ich einfach nur faul bin oder nur nicht die Zeit dazu finde.

Tatsächlich hatte ich die letzten Monate eigentlich mehr als genug Zeit um euch regelmäßig auf dem Stand der Dinge zu halten.
Aber irgendwie hatte ich ein Tief, ein ziemlich elendes Tief. 
Ich hab kaum gezeichnet (eher gar nicht?!), war ständig auf der Suche nach einem neuen Betrieb und hatte gehofft, dass irgendwo mal eine positive Rückmeldung käme. 
Für die Schule bin ich auch noch fleißig am lernen, zumindest immer wenn mal was ansteht und holy ja – es steht eine ganze Menge an Q_Q Aber irgendwie stresst das einen nicht mehr so hart wie vor einem Jahr. 
Ich geh es gechillt an…bis auf dieses eine verdammte Fach, was mir seit bereits Jahren die schlimmsten Bauch- und Kopfweh bereitet, das Fach in dem man rechnen muss. Ich will erst gar nicht den Namen aussprechen. 

Dann kommt noch die Tatsache dazu, dass ich Zuhause viiiiel zu oft die Zeit vergesse und dann mal eben paar Stunden Alicia Online, Aura Kingdom oder League of Legends spiele. Und dann – ja genau dann, bleibt einem natürlich keine Zeit mehr sich einen Artikel auszudenken und den auch umzusetzen.

Lange Rede, sehr kurzer Sinn:
Ich komm kaum dazu zu bloggen und ich werde es auch weiterhin vermutlich so handhaben müssen.
Wenn ich wirklich Bock drauf hab und auch die Zeit finde, dann blogge ich und ihr könnt den größten Rotz von mir lesen, aaaber ihr müsst nicht gleich denken, dass ich abgetaucht bin
Keine Sorge, ich melde mich schon noch & meistens sag ich dann ja eh die Artikel in Twitter an, weil ich da einfach viel aktiver bin als hier ~ ‚-‚ Happens.

2

Advertisements

Da will ich hin – Träume & Ziele 2017

13-02-2017-1

Eine Woche im neuen Halbjahr und nun?

Zeugnis? Check.
Mein Schnitt? Ganz gut.
Was jetzt? Richtung Zukunft, würde ich sagen!

Ich bin ja eigentlich viel zu spontan um wirklich zu sagen was ich irgendwann mal in Zukunft machen will, aber so ein klitzekleines Grundgerüst, das steht fest!

zukunftab.png

  • Am Dienstag letzte Woche hatte ich frei und bin dann gemeinsam mit Mama zum Berufskolleg für Medien & Technik gegangen, weil da die Anmeldungen anliefen.
    Ging eigentlich alles recht fix und wenig später konnte ich dann auch wieder nach Hause.
    Dann gehts hoffentlich bald Richtung Gestaltung und dann mach ich da – wenn’s klappt – mein Fachabi.
    Wenn das alles nichts wird, dann geh ich normal zur Schule weiter. Meine Quali hab ich zumindest o:
  • Ich werde dieses Jahr – so gegen Frühling/Sommer wieder mehr mit dem Longboard fahren. Zumindest planen Noshi aka. KB und ich eine MiniTour zu veranstalten – außerdem geht es vielleicht nach London ~
    Zumindest will ich da unbedingt hin und er auch. Passt!
    Dann wird englisch gecruised ~
  • Es klingt vermutlich mega dumm, aber ich guck ja wirklich gerne GNTM und jedes Jahr aufs neue bin ich einfach gehyped xD
    Auch dieses Jahr wieder und jetzt will ich versuchen meine Schwester dazu überredet bekommen für sie Model zu spielen. Sie braucht ja oft Leute für irgendwelche Fotos und Kurzfilme. Also why not. 
    Hab ich immerhin paar Referenzen.
  • Mein größter Wunsch bleibt aber eine WG mit Julyes, das wird zwar 2017 nicht passieren. Aaaaber maybe in some years. :3

Das einzige was mir jetzt noch übrig bleibt, auf die Zukunft warten, aber erstmal das hier und jetzt ausleben.
Das wird schon und ich weiß, dass es toll wird!

13.02.2017-2.png

Der Ungeduldspegel steigt.

23117-1.png

Am liebsten würde ich ja die Zeit vorspulen, allein weil sich dieser Montag ins Unendliche zieht! 
Er zieht sich so sehr, ich könnte kotzen ._.

Zuerst gab es heute morgen einige Probleme mit meiner Busverbindung und ich konnte schließlich nicht zur Schule fahren. 
Es stellte sich schließlich heraus, dass die Buslinie streikte und somit viele Schüler erst gar nicht raus aus dem Kaff kamen (ist unsere einzige Verbindung..) 
Schließlich kamen wir aber mit einem Schrecken davon, denn alle von uns wurden von der Schule entschuldigt und müssen daher auch kein Attest oder so aufweisen. Find ich töfte. 

Also hab ich heute ausnahmsweise mal frei, toll gerade an dem Tag vor meinem Geburtstag muss man doch die Zeit irgendwie rumbekommen, und selbst wenn es eben Schule bis 17 Uhr ist :/ 
Aber nö, ich musste mich dann schließlich selbst beschäftigen.. am liebsten wär ich ja wieder zurück ins Bett, aber irgendwie kam ich nicht zu, sowieso – ich hätte nicht einschlafen können. Zu viele Gedanken schwirren mir durch den Kopf und so viele Ideen!

Ideen, die umgesetzt werden müssen: egal wie.
Also hab ich über meine Zeichnungen geguckt und festgestellt, dass da noch einige Sachen offen sind. 
Also hab ich mich an eine unvollständige Skizze gesetzt und diese geoutlinet. Anschließend hab ich einen Ausschnitt davon noch auf Markerpapier übertragen.
Zur Colo kam ich noch nicht, aber das wollte ich mir wieder für später aufheben :3
Danach setzte ich mich an eine neue Skizze.
Da ein Kumpel mich immer damit aufzieht, ich würde ja ein lächerliches Mäuse-MMO spielen (er meint Transformice damit ~) hab ich mich mal an einen Mäuse-Schamanen probiert und bin wirklich zufrieden damit (Bilder gibt es wann anders :P) 
Den hab ich dann auch schon in farbig geoutlinet auf Markerpapier und freue mich schon wahnsinnig auf die Colo~
Als letztes probierte ich mich an einer Natsuzeichnung, allerdings landete die gefühlt 4 Mal im Papierkorb ..also hatte ich irgendwann kein Bock mehr.
Ich will ja nicht behaupten, ich sei selbstkritisch – aber ja, das bin ich nunmal.

Nach dem ganzen Gekritzel setzte ich mich an die 2 Artikel vom Wochenende, da ich die noch nicht fertig hatte, aber noch nachreichen wollte :3
Und dann… dann war es einfach grade mal 12:30 … als ich mit allem fertig war >-<

Jetzt gerade sitze ich im Fotostudio rum und überlege mir, wie ich die Zeit rumbekomme, Carina kam auch gerade rein und wir werden vermutlich eine Serie gucken, bis dann die Kunden kommen, um die sich Carina kümmern muss. 
Ja..im Moment sind es noch 8 Stunden, dann hab ich ein weiteres Lebensjahr erreicht. 
Es ändert sich nur die Zahl, sonst nichts, aber ich freue mich so unnormal darauf, morgen mit meinen Liebsten den Tag zu verbringen, Geschenke auszupacken und am Abend dann Filme mit meiner Julyes zu gucken ❤ 
Eigentlich ist ja dann alles wie immer, aber auch irgendwie anders.

Wir lesen uns dann wenn ich älter bin, 
bless bless~

23117-2

Gepäcklos.

78161.png

Schönen guten Abend die Damen und Herren! 

Die Gamescom steht demnächst an und man bekommt schon Wochen vorher eine Menge Trubel und Gemecker und Gezeter mit. Verständlich, da ja die Sicherheitsbedingungen (glücklicherweise!) verschärft wurden und man nun erstmal umdenken muss. 

Was genau ist überhaupt geschehen? 
Die Sicherheitsbestimmungen wurden sehr viel mehr angepasst und verschärft. 
Die besucher der Gamescom wurden drum gebeten möglichst kein Gepäck mitzutragen und Taschen etc daheim zu lassen!
Auch die „Waffenordnung“ lässt Cosplayer kurz aufschrecken, schließlich dürfen diese ihre Waffen nicht mehr mit sich tragen, egal wie klein oder groß diese auch sind. 
(Herzliches Beileid an alle Vollblut-Cosplayer..)

Warum musste so viel unternommen werden?
Allein durch die vielen Anschläge in den letzten Monaten ging deutlich heraus, dass man kaum noch irgendwo sicher ist – besonders nicht auf größeren Messen und Veranstaltungen.


Meiner Meinung nach hat die Gamescom fair und gut auf die letzten schlimmen Vorfälle reagiert und eine (wenn auch sehr kurzfristige) gerechte Lösung gefunden. 
Zwar darf man noch Taschen mit zur Messe nehmen, allerdings wird davon abgeraten, da sich sonst die Sicherheitskontrollen am Einlass nur noch mehr in die Länge ziehen könnten (Taschen und alles mögliche wird durchsucht und kontrolliert und das schon ab 7 in der früh!) 
Eigentlich vollkommen gerechtfertigt, so fühlt man sich zumindest für einen Moment lang sicherer auf der Gamescom als ohne jegliche Durchsuchung. 

Allerdings sehe ich daran auch so seine Schattenseiten…
zwar verständlich dass sich die Sicherheitskontrollen in die Länge ziehen würden, wenn man seine Tasche trotz der Bitte mitnimmt, aber ich würde genauso verstehen wenn die Leute trotzdem Gepäck bei sich tragen, denn immerhin muss das Essen und Trinken für den ganzen Messetag ja mit sich geschleppt werden und wohin bitte, wenn nicht in die Tasche?
Sicherlich kommt von irgendwo nun das Gegenargument, man könne sich ja auf der Gamescom im Food Court was zu essen und zu trinken holen, aber meiner Ansicht nach ist das Essen und Trinken definitiv überteuert auf Messen und schmeckt nicht im geringsten! 
Wasser für mehrere Euros? Nein danke! Wasser bzw Trinken ist ein vollkommen normales Bedürfnis der Menschen! Das sollte man nicht so skrupellos ausbeuten und vermarkten – vielmehr sollte Wasser auf jeder Messe for free angeboten werden. 
Wasserspender wie diese in DM oder in den typisch Highschool-Filmen, sollten überall zugänglich gemacht werden – ganz unentgeltlich ohne viel Hin und Her 🙂 
Sonst sehe ich vermutlich bald alle in das nächste Klo stürzen um sich dort an den Wasserhähnen zu erfrischen…Uff..

Ich hoffe es wird an einer guten Lösung für dieses Problem gearbeitet, doch jetzt schonmal props an die Gamescom für die bisherigen Reaktionen auf die Situationen in Deutschland, Europa und der Welt! 


Trotz allem hab ich so meine kleinen Tipps und Tricks wie man das Taschenproblem umgehen kann (ohne sich zusätzlich was auf der Messe zu kaufen) :

  • Lasst Rucksäcke Zuhause und steigt auf Jutebeutel oder Stofftaschen um, bei denen man ohne einen lästigen Reißverschluss direkt in den Beutel schauen kann und den kompletten Inahlt so einsehen kann.
    Es gibt auch dursichtige Beutel aus Kunststoff, vielleicht könnt ihr ja dafür einen Kompromiss eingehen? 
  • Nimmt so wenig mit wies geht!
    Eine 1,5 Liter Flasche kann bei großem Durst Wunder bewirken! 
    Portmonnaie solltet ihr, falls möglich, in der Hosentasche verstauen, selbes gilt bei (Auto-)Schlüssel und selbstverständlich Handy!
  • Geht es ohne Tasche einfach gar nicht?! Dann einigt euch mit mehreren Personen auf eine einzige Tasche, in der alles gelagert wird.
  • Habt ihr euren Handheld dabei, gibt es dafür meist so Umhängetaschen, die klein genug sind um zu sehen, dass sich dort nichts weiter als euer Handheld befindet.
  • Esst vor der Messe genügend, damit ihr die nächsten Stunden gut überstehen könnt, danach könnt ihr nochmal mit euren Liebsten in das nächste Mecces rennen und euren Hunger stillen~

Mehr wüsste ich nun selber nicht, aber ihr werdet schon etwas finden!
Ich persönlich werde nicht allein über die Gamescom laufen und daher haben wir uns zu 2. darauf geeinigt einen Jutebeutel zu nehmen, in denen unsere Sachen gelagert werden (Essen, Trinken, Tickets.) 


Naja mehr hab ich nun wirklich nicht für euch :3 Artikel sollte lang genug sein, lesen wir uns einfach morgen wieder! 
Eure Elfi♥

78162

Da, wo ich hingehöre.

1

Sicherlich kennt es jeder:
Der Moment, wenn man in sein Tagebuch wochenlang; monatelang oder gar jahrelang nicht geschrieben hat und sich dann bei dem Tagebuch entschuldigt und Vergebung bittet, obwohl man ganz genau weiß: Dieses Buch wird mir nicht antwortet.

Und so ist es jetzt auch bei meinem Blog >_<
Es tut mir echt leid so lange nichts geschrieben zu haben, 3 Monate sind schon echt…wow… Übertrieben viel, dafür dass ich immer so voller Ideen und Tatendrang war und plötzlich dann Stille…
Ja es war echt kein leichtes für mich diesen Blog stillzulegen, aber es musste sein, denn ich wollte nicht, dass meine Artikel genauso ideenleer und motivationslos wirken, wie ich es war.

In diesen 3 Monaten ist eine Menge passiert:
ich bin immer ganz brav zum Kunstintensivtraining gegangen,
habe mich mit Freunden getroffen, war in Hamburg – Berlin – Düsseldorf – Köln.
Überall!
Nur nicht hier …
Und genau aus diesem Grund, freue ich ich mich wieder hier zu sein und euch hoffentlich genügend Artikel einzureichen – bis mir letztlich wieder die Ideen ausgehen.

Momentan steck ich in einem Planungschaos!
Ich muss mir eine Alternative für ein Schuljahr suchen und habe noch keine Ahnung ob ich die 9. besuchen muss oder nicht!
Es ist eine Katastrophe wenn ich nur dran denke, dass ich noch soooo viel vorhatte.

Ich wollte meinem alten „Auch Engel können sterben“-Video ein Remake verpassen, wollte mein Atelier stets auf dem Laufenden halten und ja ich wollte auch immer artig meine 1,5 Liter am Tag trinken, dabei schaff ich nicht mal eine 1 Liter Flasche am Tag >-<
Und ja, vieles läuft nicht so wie man es sich wünscht, aber man hat noch das ganze Leben vor sich, spontane Aktionen sind einfach immer noch viel cooler und machen um einiges mehr Spaß, als wenn man sich Tag für Tag vorschreibt was man zu tun hat.

Aber auch wenn Spontanes mehr Spaß bereitet, leider gehört Geplantes dazu um Ordnung beizubehalten und hilft dabei nicht die Orientierung zu verlieren. Es gibt einem Halt und hilft einem sehr, weswegen ich mir auch eine to-do angefertigt hatte, die nicht unbedingt gut geklappt hatte…
Manchmal fehlt einem die Zeit,
mal der Tatendrang,
die Idee oder auch die Motivation,
Aber dennoch weiß ich eins: Man darf sich nicht unterkriegen lassen von dem Stapel Aufgaben, die man sich selbst zuzuschreiben hat.

Dieser Blog ist eine Aufgabe von mir, seit über 6 Jahren schon ~ Und allein aus diesem Grund, gehör ich hier einfach hin.
Hier zu euch Lesern, zu meinem Blog, zu all den Artikeln, Fotos, Geschichten, Bildern und Kleinigkeiten die dazugehören.

Der Artikel hat jetzt keine große Bedeutung gehabt, es ist lediglich eine Art Hilfe für mich hier wieder rein zu kommen in den alltäglichen Bloggerwahn.
Daher bitte ich um Entschuldigung und hoffe, dass wir wieder eine schöne Zeit miteinander verbringen können!
Wir lesen uns dann vermutlich morgen wieder.
Eure Elfi.

2

P.S solltet ihr mich bei irgendwelchen Stöckchen getaggt haben, dann postet doch bitte in den Kommis den Link dazu nochmal, damit ich auch diese so schnell es geht bearbeiten kann! Danke^-^♥

Der Elfe reicht’s.

1

Es gibt ja den Film „Ralf reicht’s“ bei dem der Videospielschurke Ralf nicht längerder bösen Seite angehören möchte.
Bei diesem Artikel will ich zwar nicht sagen dass ich nicht länger den Elfen angehören möchte, aber ich möchte euch dringend einen zweiten Teil zur Thematik Flüchtlinge ans Herz legen. Falls ihr meine erste Meinung zu dem Thema noch nicht gelesen hattet, dann bitte hier entlang: KLICK!

Dieses Mal – ihr könnt es euch denken – möchte ich ein wenig über die Vorfälle in Köln, München und weiß der Geier wo sonst noch aus der Silvesternacht plauschen und dabei keinesfalls die Moralapostel wegfallen lassen.
Fangen wir an? Ja, ich denke schon.


 

Zu aller erst ließe sich definitiv sagen:
Mir ist egal wer die Täter und wer die Anstifter waren, diese Leute gehören hier nicht hin und haben eine ungeheuerlich grausige Tat begangen, die so nicht toleriert werden darf! Sei es Deutscher, Flüchtling oder Tourist gewesen sein – alles pupsegal! Das was gemacht wurde, sollte jedenfalls nicht noch einmal geschehen. 

Dass jetzt die Empörung aller Deutschen groß ist, da ja die meisten Pässe sich mehr als Asylantenscheine (oder wie auch immer deren Dokumente genannt werden) herausstellten, kann ich vollkommen nachvollziehen, denn so Etwas lässt einen schonmal an der eigenen Gutmütigkeit zweifeln. 
Trotzdem (!!!) darf man von einigen 100 oder mehr Personen nicht auf eine ganze Masse von einer Millionen Menschen schließen. 
Diese Personen, die die Tat begangen haben, gehören hier tatsächlich nicht hin, aber diese Leute, die aus Kriegsgebieten kommen und hier in Deutschland nach Hilfe suchten, die dürfen ja wohl bitteschön auch ihre Hilfe bekommen! 

Von mir aus dürfen sich diese verdammten Kriminellen mit denen kurzschließen, die meinten hier her zu kommen um den Kriegsflüchtlingen entweder den rechtmäßigen Platz zu stehlen und/oder hier besser Geld zu verdienen und um das zu den Familien im anderen Land zu verschicken.
Ich bin ehrlich: Ich habe noch immer nichts gegen Flüchtlinge/Asylanten/Refugees (nennt ihr sie wie ihr es wollt) aber ich habe was gegen diese enorm hohe Zahl, die stetig wachsen wird, wenn nicht was unternommen wird – andere Länder müssten doch genauso hinhalten können.

Dass alle nach Deutschland kommen, weil Merkel sagt, ja kein Ding macht nur, macht mich stutzig.
Sie will ja bloß nicht den Status „Nazideutschland“ zurückerlangen, badet in ihrem stolzen Titel „Frau des Jahres“ (den sie übrigens von der Time bekommen hat. Könnt ihr hier nachlesen: KLICK) und lässt vermutlich deswegen alle einmarschieren, wie sie nur lustig sind um nicht schlecht geredet zu werden und weiterhin als Superwoman 2.0 zu dienen.

Guckt denn hier überhaupt jemand nach , ob diese Flüchtlinge sich integrieren? Guckt überhaupt jemand in die Strafakte, der Leute, die hier einwandern oder sich Schutz suchen? Nein?! Na dann kein Wunder, dass dann gewisse Menschen mit anderen Wertevorstellungen so einen unglaublichen Chaos in nur einem Land UND in nur einer Nacht auslösen. 

Kommen wir zurück zu dem, was ich am Anfang gesagt habe:
Es ist egal, wer verantwortlich für sowas Abartiges war – es steht fest, dass jeder, wirklich jeder, der sowas macht, ein absolutes Schwein ist und hier nichts verloren hat. 
Egal ob es nun ein Asylant war um seine eigenen Werte in Europa auszuleben, oder eben ein Deutscher, der gerade nichts besseres zu tun hatte. Tatsache ist einfach, das war so etwas Abscheuliches und gehört verboten! 
Ich gebe nicht der Polizei die Schuld, die nun nicht wirklich eingreifen konnte, ich gebe den Leuten die schuld, die nicht einsehen, dass nicht alle Flüchtlinge fähig sind sich zu integrieren oder denen die zu blind sind und nicht eingreifen wollten. 
Diese hohe Zahl an Frauen, die belästigt wurden, waren sicherlich nicht alleine unterwegs in einer Großstadt gewesen – vermutlich waren diese größtenteils auch mit ihren Männern/Freunden an diesen Plätzen anwesend, daher frage ich mich: Warum haben diese nicht eingegriffen – haben nicht geholfen? 
Warum gibt man der Minderheit die schuld und nicht den eigenen Landsleuten? 
Sowas ist unmoralisch. 
Alles in dieser Nacht war unmoralisch hoch zehn und ich hoffe, dass die Täter alle ihre gerechte Strafe erhalten.


 

Somit war es das von mir. Ich hätte sicherlich noch zehntausend weitere Wörter schreiben können, aber ich will hier niemanden abschrecken xD 

Also lesen wir uns bald wieder. 

2